Zurück im TV: Das macht Klaus nach Ingrids Tod!

Zurück im TV: Das macht Klaus nach Ingrids Tod!
Zurück im TV: Das macht Klaus nach Ingrids Tod!

IMAGO / APress

05.08.2021 16:16 Uhr

Ingrid und Klaus waren das Kult-Paar von Stefan Raabs „TV total“ und bei vielen TV-Zuschauern beliebt, umso schockierender war dann die Nachricht über den Tod von Ingrid im vergangenen Mai.

Im Mai 2021 verbreitete sich die traurige Nachricht, das Ingrid Kalinowski mit 84 Jahren verstorben ist. Bekanntheit erlangte sie gemeinsam mit ihrem Mann Klaus durch die Sendung „TV Total“.

So wurden sie bekannt

Schnell wurde das schrullige Ehepaar in der losen Reihe „Ingrids Woche und Klaus“ von vielen gefeiert, weil sie sich vor laufender Kamera ständig kabbelten und Ingrid ihrem Klaus nicht nur einmal den Mund verbat. Die vorlaute Ingrid ließ ihren Klaus nur selten ausreden und fiel ihm stets ins Wort. Trotzdem waren die beiden privat über 60 Jahre glücklich verheiratet.

Nach dem Ende von „TV Total“ hatte sich das Paar aus gesundheitlichen Gründen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Im September 2020 war Ingrid in ihrer Kölner Wohnung schwer gestürzt und zog sich einen Oberschenkelhalsbruch zu.

So geht es Klaus heute

Aber wie gehts es eigentlich Klaus nach dem Tod seiner geliebten Frau Ingrid? Das Ableben von Ingrid liegt nun einige Monate zurück und nun sucht Klaus wieder das Rampenlicht.

Für die Kindersendung „1, 2 oder 3“, moderiert von Elton, wird er gemeinsam mit dem Maskottchen Piet Flosse vor der Kamera stehen, dennoch gibt er zu: „Es ist sehr, sehr schwer, ohne Ingrid vor der Kamera zu stehen“, so Klaus gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Bei „1, 2 oder 3“ können die Zuschauer live mitspielen. Die Fragen werden parallel zur Sendung auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Bereits ausgestrahlte Sendungen lassen sich in der Video-on-Demand-Variante nachspielen. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Zockerquiz quizzen ohne Ende. Mitspielen kann man über die ZDFtivi-App oder bei 12oder3livedabei.tivi.de.

„Ich fühle mich topfit“

Trotzdem weiß er, dass das Leben weitergehen muss und er verspürt den Drang, nach weiteren TV-Projekten: „Ich hoffe, dass ich noch oft drehen kann, schließlich fühle ich mich körperlich topfit“, erklärt er weiter.

Auch das Singen hat er für sich entdeckt, so der rüstige Renter: „Ich habe im Tonstudio einen Song aufgenommen. Als Überraschung für eine Verwandte, die 80 Jahre alt wurde. Zum Glück hat mir Ingrid geholfen, etwas singen zu lernen. In der Silvestershow von ‚TV Total‘ sangen wir mal ‚Ein Stern (der deinen Namen trägt)‘.“

(TT)