Rückkehr tierischer Stars wie Grumpy Cat bald möglich wegen dieser Firma?

Sophia VölkelSophia Völkel | 24.01.2022, 20:50 Uhr
Die Rückkehr tierischer Stars wie Grumpy Cat bald möglich wegen dieser Firma?
Die Rückkehr tierischer Stars wie Grumpy Cat bald möglich wegen dieser Firma?

Foto: imago / Eventpress

Für viele Instagram-Stars, die berühmt für ihre Haustiere sind könnten ihre geliebten Vierbeiner bald zurück holen, ob nun aus Liebe oder Geldgier. Ein Unternehmen macht das Ganze möglich.

Was wäre wenn die bekanntesten Tiere in den sozialen Netzwerken, die inzwischen nicht mehr leben, ganz einfach zurückkehren könnten? Das ist jetzt sogar schon möglich. Aufmerksam wurde das Netz auf die Tatsache, dass offenbar bereits tote Hunde und Katzen wieder zum Leben erwachen, durch die Fotografin Courtney Udvar-Hazy.

Ihre Wolfshündin Willow starb 2018 auf tragische Weise, als sie von einem Auto angefahren wurde. Udvar-Hazy war durch ihre Hündin auf Instagram berühmt. Das war vermutlich, neben ihrer Liebe zu ihrer verstorbenen Hündin, mit ein Grund, warum sie Willow klonen ließ und 2019 daraus ihr neuer Hund Phoenix und fünf weitere, genetisch identische Welpen entstanden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Wander with Willow (@wander_with_willow)

Die Firma klonte bereits Barbara Streisands Hund

Übrigens: das Konto @WanderwithWillow ist immer noch sehr aktiv und sammelt fleißig Follower, nur dass Udvar-Hazy jetzt Bilder von ihrem Welpen Phoenix postet. Könnte das die Zukunft für viele sogenannte Petfluencer werden? Hinter der, zugegebenermaßen etwas unheimlichen, Idee steckt das Unternehmen „ViaGen Pets“

Das in Texas ansässige Unternehmen wurde 2016 gegründet und machte sich unter anderem bereits einen Namen damit, als es 2018 Barbara Streisands Hündin Samantha originalgetreu neu erschuf. Für den Vorgang verwendet die Firma die Zellen des ursprünglichen Haustiers, um dann einen Embryo zu erzeugen, der dann auf eine Leihmutter übertragen wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ViaGen Pets & Equine (@viagenpetsandequine)

Zusammenarbeit mit Petfluencern

Viele Instagram-Stars sind inzwischen auf den Zug der Tierliebe aufgesprungen, mag es manchmal auch nur aus Profitgier sein. Doch wie es so im Leben ist sterben Tiere. Und Hunde und Katzen, so will es der Lauf der Natur, nun mal auch früher als wir Menschen. Laut der Seite „Input“ hat „ViaGen Pets“ sich in den letzten Jahren vermehrt Instagram zugewandt und richtet seine Aufmerksamkeit auf Petfluencer. Es sollen bereits zahlreiche Partnerschaften mit diesen existieren, Namen werden allerdings nicht preisgegeben.

Für viele Haustier-Besitzer, die mit ihren Tieren auf Instagram berühmt wurden, könnte das ein riesiger Schritt sein – darunter auch Tabatha Bundesen, Besitzerin der 2019 verstorbenen Grumpy Cat, die durch ihren ständig miesgelaunten Gesichtsausdruck international bekannt wurde. Auch der kleine Igel Pokee ist eine Berühmtheit auf Instagram und würde vermutlich einer ganzen Internetgemeinde fehlen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The World’s Cutest Adventures (@mr.pokee)

Das kommt dabei heraus

Im Moment kann man bei „ViaGen Pets“ Hunde für 50.000 US-Dollar, Katzen für 35.000 US-Dollar und Pferde für 85.000 US-Dollar klonen lassen. Das Unternehmen legt aber anscheinend Wert darauf, dass es sich hier nicht um bloße Replikate handelt. Laut Melain Rodriguez, eine Vorsitzende der Firma weist das geklonte Tier zwar das gleiche DNA-Profil wie das ursprüngliche Haustier auf, würde sich aber trotzdem als ein eigenständiges Individuum entwickeln, mit eigenem Temperament und eigener Persönlichkeit.

„Es ist keine Reinkarnation“, sagte Rodriguez gegenüber „Newsweek“. „Es ist die Essenz dieses ursprünglichen Tieres und ich denke, das ist es, was unsere Kunden aus dem Klonen herausholen wollen. Ich glaube nicht, dass die Mehrheit von ihnen dieses Tier ersetzen möchte, sie wollen einen Teil davon zurückbekommen.“ Aber um welchem Preis, fragt man sich da….