Sarah Jessica Parker über „SATC“-Spin-off: „Samantha ist nicht weg“

SpotOn NewsSpotOn News | 15.02.2022, 16:22 Uhr
Sarah Jessica Parker ist aktuell im "SATC"-Spin-off "And Just Like That..." zu sehen. (mia/spot)
Sarah Jessica Parker ist aktuell im "SATC"-Spin-off "And Just Like That..." zu sehen. (mia/spot)

Tinseltown/Shutterstock

Sarah Jessica Parker spricht in einem Video über das Fehlen von Samantha Jones in "And Just Like That..." - und die zerbrochene Freundschaft zwischen den Figuren - und vielleicht auch ihrer Darstellerinnen.

Sarah Jessica Parker (56) hat in der Late-Night-Show von Andy Cohen (53) über das „Sex and the City“-Spin-off „And Just Like That…“ gesprochen – und ein weiteres Mal über ihre Beziehung zu Kim Cattrall (65).

„Menschen ziehen sich zurück, auch wenn du es nicht möchtest“

Der Moderator lobte die Show für ihren Umgang mit der Abwesenheit von der Figur Samantha Jones. Daraufhin stellte Sarah Jessica Parker klar: „Samantha ist nicht weg. Die Schauspielerin, die die Rolle gespielt hat, spielt sie nicht länger – aber Menschen ziehen sich aus deinem Leben zurück, auch wenn du es nicht möchtest.“ Sie denke, dass dieser Teil des Plots viele Freundschaften darstelle, die herausfordernd und von Kämpfen geprägt sind, in denen man aber trotzdem verbunden bleiben wolle, „weil es zu schmerzhaft ist“.

Zuvor hatte die „Carrie“-Darstellerin in einem Interview mit „Variety“ auf die Frage, ob es okay wäre, wenn Cattrall für die zweite Staffel zurückkäme, geantwortet: „Ich glaube nicht, dass es das wäre.“ Cattrall hatte in der Vergangenheit immer wieder erklärt, dass sie niemals zum „Sex and the City“-Franchise zurückkehren wolle. Ausschlaggebend dafür waren angeblich auch Probleme mit ihren Co-Stars. Parker dagegen hat jeden Hinweis auf Streit zwischen ihr und Cattrall zurückgewiesen.