TV-Moderatorin Lola Weippert zeigt sich nackt

Ena ReziEna Rezi | 20.05.2022, 21:25 Uhr
Lola Weippert mit offenen Haaren und grünem Blazer.
Lola Weippert mit offenen Haaren und grünem Blazer.

IMAGO / Oliver Langel

„Das Supertalent"-Moderatorin Lola Weippert hat eine klare Message an alle Sexisten und missgünstigen Menschen da draußen: Eine Frau darf sich anziehen, oder aber nicht anziehen was sie möchte! Wie sie das zeigt? Mit einem splitternackt Foto auf Instagram.

TV-Moderatorin Lola Weippert (26) hat einen Körper, den sich die meisten Männer ins Schlafzimmer wünschen und viele Frauen neidisch macht. Und genau diesen Neid und die sexistischen Blicke auf ihren schönen Körper prangert Lola nun in einem Instagram-Post an, bei dem sie sich nicht nur körperlich nackig macht.

Oben ohne mit Bikini-Bottom

Lolas neues Instagram-Bild zieht zunächst nicht unbedingt wegen seiner tiefgründigen Message einige Blicke auf sich: Die junge Moderatorin ist fast splitterfasernackt vor dem Pool zu sehen – ihr schöner Rücken und ein anmutiger Side-Boob lassen ziemlich gut erahnen, wie die „Das Supertalent“-Moderatorin nackt aussieht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lola – Moderatorin 🎥 (@lolaweippert)

Aber ihr geht es keineswegs um Aufmerksamkeit oder falsche Komplimente: „Egal, was ich trage, kein Outfit dieser Welt rechtfertigt einen Übergriff. Ob verbal oder körperlich“, schreibt die schöne Blondine unter ihr Foto.

Lola macht auf Sexismus aufmerksam

Anscheinend hat sich Lola in der Medienbranche schon so manch sexistischen Kommentar über ihren Körper und ihre freizügigen Outfits gefallen lassen müssen. Und genau das geht ihr mächtig gegen den Strich!

„Auch wenn ich mich im Bikini bei Instagram zeige, kann ich immer noch eine professionelle, ernstzunehmende, gute Moderatorin sein“, schreibt sie knallhart in ihre Caption.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lola – Moderatorin 🎥 (@lolaweippert)

Nackt wegen Likes?

Die ersten Kritiker meinen natürlich genau zu wissen, weshalb sich die Moderatorin immer so freizügig auf Instagram präsentiert: Der Follower und des Fames wegen! Aber falsch gedacht! Lola stellt ein für alle Mal klar, dass sie solche Fotos nicht braucht, um erfolgreich zu sein: „Und Überraschung: Ich bin nicht da wo ich bin, weil ich solche Bilder poste. Ich habe hart für meinen Beruf gearbeitet.“

Lola appelliert an alle Frauen

Doch anscheinend bekommt die hübsche Moderatorin nicht nur von Männern sexistische Anfeindungen: Leider schreiben ihr auch häufig neidische und missgünstige Frauen, wenn sie sich mal wieder im Bikini zeigt. Lola findet diesen Neid schrecklich und adressiert ihre Message auch ganz direkt an alle Frauen da draußen:

„Bitte lasst uns einander akzeptieren, motivieren und unterstützen anstatt einander zu verurteilen und sich das Maul über die andere zu zerreißen. Ich bekomme es leider immer noch viel zu oft mit, dass Frauen einander nicht als Schwestern, sondern als Konkurrenz sehen. Es fließt so viel böses Blut und Missgunst“, schreibt Lola in ihrem tiefsinnigen Post.

„Wir erreichen so viel mehr, wenn wir einander unterstützen, empowern und füreinander einstehen. Lasst uns zusammen kämpfen. Füreinander, nicht gegeneinander.“ Damit hat Lola vollkommen Recht und mal ganz ehrlich: Frau sollte im 21. Jahrhundert doch so nackig sein wie sie möchte, ohne direkt als Flittchen oder fame-geile Bitch abgestempelt zu werden. You Go Girl!