Verona Pooth: Preisschild-Panne sorgt für fetten Shitstorm

Sophia VölkelSophia Völkel | 10.01.2022, 21:53 Uhr
Verona Pooth: Preisschild-Panne sorgt für fetten Shitstorm
Verona Pooth: Preisschild-Panne sorgt für fetten Shitstorm

Foto: imago / APress

Gerade ist sie in ihrem eigenen Zuhause ausgeraubt worden, schon stellt Verona Pooth anscheinend schon wieder ohne Bedenken ihr Luxusleben zur Schau.

War das Absicht oder Unaufmerksamkeit? Verona Pooth sorgt momentan für Gesprächsstoff auf den sozialen Netzwerken. Die Moderatorin und Unternehmerin veröffentlichte einige Fotos auf Instagram, die auf den ersten Blick recht normal wirken.

Die 52-Jährige hält ihre kleine Hündin Picolina in die Kamera, lächelt freundlich und wünscht ihren Fans ein schönes Wochenende. Natürlich präsentiert Pooth dabei wie immer auch gleich noch ihren Look, bestehend aus einer weit geschnittenen ausgefransten Jeans und einer Crop-Strickjacke.

Doch Moment mal, irgendwas stimmt da nicht…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von VERONA (@verona.pooth)

So viel kostet das Stück

Den Followern fällt recht schnell auf, dass die Ehefrau von Franjo Pooth offenbar ein wichtiges Detail auf den Fotos übersehen hat. An ihrem Ärmel prangt auffällig das Preisschild der Jacke. Und was wäre das Internet ohne aufmerksame User, die natürlich das Ganze mal genauer betrachtet haben. Durch Ranzoomen offenbarte sich der Preis des, augenscheinlich relativ günstig aussehenden, Jäckchens. Es handelt sich nämlich eigentlich um ein Stück der Luxus-Marke Balmain und kostet satte 1690 Euro.


Es hagelt böse Kommentare

Bei ihren Fans stößt diese Zurschaustellung allerdings auf Unmut. In den Kommentaren hagelt es Kritik. Ein User schreibt: „Ihr ist nichts zu peinlich. Hätte das Bild gelöscht. Scheint noch was auf dem Konto gewesen zu sein.“ An anderer Stelle heißt es: „So extrem lächerlich. Das macht man nicht, tz tz tz Motto: Protzen.“

Ein anderer kommentiert: „Mein Gott. Sowas von bearbeitet. Oder gespritzt. Das mit der Jacke ist der Witz: geliehen um zu werben. Was sonst. Aus Versehen hängt ein Preisschild vorne raus. 3 mal.“ Oder auch: „Traurig, dass sie sich noch beweisen will. Wir wissen doch, dass sie alles hat. Irgendwie bin mir nicht sicher, ob es Absicht war. Oder doch?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von VERONA (@verona.pooth)

Gefundenes Fresse für Einbrecher?

Aber hat Verona denn nun gewusst, dass ihr Schildchen noch dran ist? Als ein Fan fragt, ob es Absicht war, antwortet sie kurz und knapp mit „Nein“.

Aber noch über etwas anderes sind sich die Follower einig: an Weihnachten wurde das Zuhause der Pooth-Familie ausgeraubt (während der jüngste Sohn Rocco daheim war) – mit solchen Bildern sei der TV-Star aber gerade ein gefundenes Fressen für Verbrecher. „Finde leider auch, dass sie regelrecht einen Köder für Einbrecher darstellt und nix gelernt hat – Preisschild damit jeder sieht wie teuer es war“, schreibt jemand in den Kommentaren.

Ja, diese Fotos mögen eher kontraproduktiv sein in Sachen Schutz vor Gaunern und Schurken…