Wird Melanie Müller von Prinz Frédéric von Anhalt adoptiert? Sieht so aus

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 26.02.2022, 12:48 Uhr
Wird Melanie Müller bald eine Prinzessin?
Melanie Müller

IMAGO / nicepix.world

Obwohl erst kürzlich die Gerüchte den Umlauf machten, dass Prinz Frédéric von Anhalt die Adoption seines neusten Erben Kevin Fruecht annullieren wollen würde, soll er bereits darüber nachdenken ein weiteres Ziehkind in seine Familie aufzunehmen.

Keine geringe als Reality-Sternchen Melanie Müller (33) könnte schon bald den bekannten Nachnamen „von Anhalt“ tragen. Offenbar ist Prinz Frédéric von Anhalt (78) so angetan von der Blondine, dass er ernsthaft darüber nachdenkt seine erste Tochter zu adoptieren. Bislang hat der Geschäftsmann die sechs Söhne: Kevin (27), Maximilian (38) Marcus (55), Alexander (50), Maximilian (55) und Oliver (†45). Wie es wohl dazu kam?

Marcus stellte den Kontakt her

Die Verbindung zwischen dem Unternehmer und der Schlagersängerin soll laut „Bild“-Informationen, aufgrund von Frédéric Sohnemann Marcus bestehen. Melanie und er trafen vor knapp zwei Jahren, während den den Dreharbeiten zu „Promis unter Palmen“ erstmals aufeinander. Seitdem scheinen die beiden ein freundschaftliches Verhältnis zu pflegen. Die zweifache Mutter genießt aktuelle einen Aufenthalt in der Wahl-Heimat des Prinzen Los Angeles, dort lernte sie auch zum ersten Mal ihren möglichen Adoptivvater kennen.

„Ich habe Melanie kennengelernt, sie ist ein sehr sympathisches Mädchen. Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Wir checken jetzt noch die letzten wichtigen Details ab“, so der 78-Jährige.

Frederic suchte im Fernsehen nach einem Adoptivsohn

Zuletzt nahm der Prinz den Fußballspieler Kevin Feucht unter seine Fittiche. In letzter Zeit wurde immer häufiger spekuliert, dass Frédéric seine Entscheidung bereuen würde und den Vorgang rückgängig machen möchte. Angeblich solle der gebürtige Augsburger nicht genug Zeit mit ihm verbracht haben und stattdessen lieber einen Urlaub in Afrika verbracht haben. Diese Vermutungen stritt er jetzt aber vehement ab.

Wird Melanie Müller bald eine Prinzessin?
Prinz Frédéric von Anhalt

IMAGO / STAR-MEDIA


Frederic suchte im Fernsehen nach einem Adoptivsohn

Mit Hilfe der Fernsehsendung „Adults Adopting Adults“ wollte von Anhalt einen weiteren Ziehsohn  finden. Dieser Plan ging leider nach hinten los, denn nach gerade Mal drei Folgen wurde die Show kurzerhand abgesetzt. Jetzt könnte Frédéric aber auch ganz ohne Castingformat seinen nächsten zukünftige Nachkommen in Melanie Müller gefunden haben. Es bleibt spannend wie diese verrückte Geschichte weitergehen wird.

Melanies Pläne für die Zukunft

Für Melanie könnte die Adoption jede menge neue Türen öffnen. Damit hätte die Wahl-Spanierin nicht nur ein Anrecht auf das 60-Millionen-Euro schwere Vermögen von Stil-Ikone Zsa Zsa Gabor, sondern knüpft damit auch noch reichlich Kontakte in die Welt der Royals. Zuletzt verriet das Management von Müller gegenüber dem Magazin „Promiflash“, welche Pläne die einstige „IBES“-Gewinnerin in der Zukunft hat: „Aktuell entspannt Melanie erst einmal und will auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Sie möchte mit der Vergangenheit und ihrer alten Beziehung abschließen. Ihr Wunsch ist es jetzt, neue Träume und Ziele zu verfolgen und sich um ihre Kinder zu kümmern.“

(TSK)