Samstag, 5. Oktober 2019 15:51 Uhr

„Denver-Clan“-Star Diahann Carroll gestorben

Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa

Diahann Carroll ist tot. Hollywood trauert. Deutsche TV-Zuschauer kennen sie als zickige Nachtclubbesitzerin Dominique Deveraux aus der angestaubten ZDF-Serie „Der Denver-Clan„.

Sie starb mit 84 Jahren in Los Angeles an den Folgen einer Krebserkrankung, wie Tochter Suzanne Kay dem Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ am Freitag mitteilte.

Im Denver-Clan zickte sie sich in die Herzen

In „Der Denver-Clan“ spielte Carroll 1987 die zickige Nachtclubbesitzerin Dominique Deveraux, Halbschwester des Millionärs Blake Carrington (John Forsythe).

Auch in der ProSieben-Krankenhausserie „Grey’s Anatomy: Die jungen Ärzte“ hatte die Schauspielerin einige Auftritte. Carroll – seit den 50er Jahren viel beschäftigt – gilt als schwarze Pionierin im Showgeschäft.

"Denver-Clan"-Star Diahann Carroll gestorben

Foto: imago images / ZUMA Press

Hollywood trauert

Kollegen und Freunde, darunter Sängerin Dionne Warwick, würdigten Carrolls Verdienste. Der Schauspieler und Regisseur LeVar Burton („Roots“) schrieb auf Twitter: „Sie war der Inbegriff von Schönheit, Anmut und Klasse; eine Ikone für die Ewigkeit.“ Barbra Streisand bedankte sich bei ihr: „Du hast dieser Welt eine Menge gegeben.“

Regisseurin Ava DuVernay („Selma“) bezeichnete Carroll in einem Tweet als Ikone und Wegbereiterin, die ein außergewöhnliches Leben geführt habe. Die Verleiher der Tony Awards erinnerten daran, dass sie als erste Afroamerikanerin den Theaterpreis als Hauptdarstellerin mit ihrem Auftritt in dem Musical „No Strings“ (1962) gewonnen hatte.

Ende der 1960er Jahren hatte Carroll als Hauptdarstellerin in der TV-Serie „Julia“ Furore gemacht. 1975 war sie als beste Hauptdarstellerin in der Drama-Komödie „Claudine“ für den Oscar nominiert.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren