Mittwoch, 6. Juni 2018 08:19 Uhr

Kate Spade: Die Königin der Handtaschen tot aufgefunden

Kate Spade ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Die Modedesignerin wurde am Dienstag (5. Juni) von ihrer Haushälterin tot in ihrem Apartment in New York aufgefunden. Die ‚New York Times‘ berichtet, dass alle Anzeichen auf einen Suizid hindeuten.

Kate Spade: Die Königin der Handtaschen tot aufgefunden

Foto: PNP/WENN

Spade, die „Königin der Handtaschen“, soll einen Abschiedsbrief hinterlassen haben, jedoch ist nicht bekannt, welchen Inhalt dieser enthält. Die Amerikanerin gründete ihr gleichnamiges Fashion-Label 1993 zusammen mit ihrem Ehemann Andy Spade in New York. Ihre farbenfrohen Handtaschen entwickelten sich schnell zum Must-have unter Fashionistas. Über die Jahre hinweg baute das Unternehmen auch eine Accessoire- und Beautylinie auf und entwickelte sich zu einer angesagten Luxusmarke. 2006 verkaufte Spade ihre Anteile an dem Unternehmen, da sie mehr Zeit mit ihrer Tochter Frances (13) verbringen wollte.

Quelle: instagram.com

2016 Mode-Comeback

Im Gespräch mit ‚People‘ erklärte sie: „Ich brauchte eine Pause und ich wollte meine Tochter erziehen. Die Leute fragten mich ‚Vermisst du es nicht?‘ Das habe ich echt nicht getan. Ich meine, ich habe geliebt, was ich getan habe, aber ich habe es nicht so sehr vermisst, wie ich eigentlich dachte.“ 2016 feierte Spade ihr Design-Comeback und launchte die Accessoire-Marke Frances Valentine. Sogar ihren eigenen Namen ließ sie in Kate Valentine Spade umändern, damit er zum neuen Label passte.

Ein Statement von seiten ihres Ehemanns, mit dem sie 24 Jahre lang verheiratet war, gibt es bisher nicht.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren