28.03.2020 21:28 Uhr

Klaus Wowereit: Ehemann stirbt an „einer Infektion mit Coronaviren“

Foto: Starpress / AEDT

Klaus Wowereit (66), Berlins berühmter ehemaliger Regierender Bürgermeister, in tiefer Trauer: Sein langjähriger Lebensgefährte Jörn Kubicki ist tot. Der Neurochirurg starb im Alter von nur 54 Jahren.

Kubik sei „nach einer langjährigen Lungenkrankheit und einer Infektion mit Coronaviren an Herzversagen“, berichtet die ‚Bild am Sonntag‘ und beruft sich auf den Freundeskreis des Paares. Dem Bericht zufolge habe Kubicki vor ein paar Wochen bei einem seiner letzten öffentlichen Auftritte gesagt: „Ich habe COPD, kann kaum noch einen Fuß vor den anderen setzen.“ Bei COPD handelt es sich um eine chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

Seit 1993 ein Paar

Wowereit war seit 1993 mit Jörn Kubicki liiert. Der war ein Cousin zweiten Grades des FDP-Politikers Wolfgang Kubicki. Seit 2005 lebten beide zusammen.

Wowereit erlangte 2001 große Bekanntheit im Jahre 2001, als er bei seiner Nominierung als Kandidat auf einem Sonderparteitag der SPD seine Homosexualität öffentlich machte.Damit wollte er seinem Ortung in einem geplanten Medienbericht zuvorkommen. Sein Ausspruch „Ich bin schwul – und das ist auch gut so!“ schrieb Politiker-Geschichte.

Wowereit war vom Juni 2001 bis zum Dezember 2014 Regierender Bürgermeister von Berlin.