Freitag, 16. November 2018 09:21 Uhr

P. Diddy: Ex Kim Porter tot aufgefunden

Schock: Kim Porter, die Ex von P.Diddy (49), wurde tot in ihrem Haus in Los Angeles aufgefunden. Sie wurde nur 47 Jahre alt.

P.Diddys Ex Kim Porter tot aufgefunden

Foto: Drew Altizer/WENN.com

Schwere Stunden für P.Diddy: Model Kim Porter, mit der er viele Jahre zusammen war und sogar drei Kinder hat, ist tot. Gemeinsam haben sie den erwachsenen Sohn Quincy und die 11-jährigen Zwillinge Jessie James und D’Lila.

Quelle: twitter.com

Bei der Polizei war am Donnerstag nach Behördenangaben ein Notruf aus Porters Haus in Toluca Lake im Bezirk Los Angeles eingegangen. Das Model sei dort leblos gefunden und für tot erklärt worden. Eine Autopsie solle nun die Todesursache klären. Laut „TMZ“ soll Kim schon länger an einer Lungenentzündung gelitten haben. Eine offiziell bestätigte Todesursache gibt es bisher aber noch nicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Missy Elliott (@missymisdemeanorelliott) am Nov 15, 2018 um 5:25 PST

Viele Stars trauern mit Diddy

Viele Prominente in den USA zeigen sich bestürzt über den Tod von Kim Porter. So postete 50 Cent (43) ein Bild von Diddy und Kim und schrieb: „Sie war geliebt und wird aus tiefstem Herzen vermisst. Ich weiss, dass das Puff sehr trifft, er hat sie wirklich geliebt. Sie waren wirklich Seelenverwandte.“

P.Diddys Ex Kim Porter tot aufgefunden

Foto: Nam Y. Huh/AP

„Ich kann mir nicht mal vorstellen, was du jetzt durchmachst. Sie ist viel zu früh von uns gegangen“, schrieb Rapperin Nicki Minaj. „So viele werden davon betroffen sein. Manche werden nicht mal wissen, warum. Aber die ganze Welt war gesegnet von deinem Temperament“, so R&B-Weltstar Rihanna. Auch Missy Elliott (47) meldete sich zu Wort und kommentierte die Nachricht als „Herzzerreißend“.

Porter und Combs waren seit 1994 ein Paar. Der Rapper adoptierte ihren Sohn Quincy Brown aus einer Beziehung mit dem Musikproduzenten Al B. Sure. Sie blieben, mit Unterbrechungen, 13 Jahre lang zusammen. Porter stand auch für mehrere Fernsehserien und Kinofilme vor der Kamera, unter anderem für „Wicked Wicked Games“. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren