Dienstag, 21. Mai 2019 07:39 Uhr

Rennfahrerlegende Niki Lauda ist tot

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda ist tot. Der Österreicher starb am Montag nach seinem 70. Geburtstag im Februar, wie sein Arzt Walter Klepetko am frühen Dienstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Rennfahrerlegende Niki Lauda ist tot

Foto: AEDT/WENN.com

Eine Sprecherin der Fluggesellschaft Laudamotion, dessen Namensgeber Niki Lauda ist, schrieb im Namen der Familie Lauda in einer von der österreichischen ‚Presse‘ veröffentlichten Mail: „In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag, den 20.05.2019 im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist. Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich. Sein unermüdlicher Tatendrang, seine Geradlinigkeit und sein Mut bleiben Vorbild und Maßstab für uns alle. Abseits der Öffentlichkeit war er ein liebevoller und fürsorgender Ehemann, Vater und Großvater. Er wird uns sehr fehlen“.

Niki Lauda kämpfte nach einer Lungentransplantation im Sommer 2018 zuletzt immer wieder mit gesundheitlichen Problemen. So sei er einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge vor rund drei Wochen zur Dialyse in eine Schweizer Privatklinik verlegt worden.

Er hinterlässt vier Kinder

Laudas erstes Formel-1-Rennen war der Große Preis von Österreich im August 1971 für March-Ford. Beim Großen Preis von Deutschland am 1. August 1976 verunglückte er schwer. Die fast 200 Liter Benzin in dem Boliden liefen teilweise aus und entzündeten sich sofort. Während er im Cockpit eingeschlossen war, hatte er sich Verbrennungen am Kopf zugezogen.

1979 gründete Lauda, der selbst Pilot war, seine Flugggesellschaft Lauda Air.

Die Rennfahrerlegende war zweimal verheiratet. Aus seiner ersten Ehe stammen die Söhne Lukas Lauda (* 1979) und Mathias Lauda (* 1981), aus der zweiten seine 2009 geborenen Zwillinge Max und Mia. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren