Dienstag, 11. Februar 2020 17:34 Uhr

„Zauberhafte Nanny“: Raphaël Coleman fällt mit 25 Jahren beim Joggen tot um

Foto: imago images / Mary Evans

Der ehemalige Kinderstar Raphäel Coleman ist mit nur 25 Jahren gestorben. Er spielte in der Familienkomödie „Eine zauberhafte Nanny“ aus dem Jahr 2005 den kleinen Eric Brown.

Quelle: instagram.com

Am vergangenen Donnerstag soll der einstige Schauspieler (ganz links mit Brille zu sehen) auf einer seiner Reisen beim Joggen zusammengebrochen sein, wie Stiefpapa Carsten Jensen in einem dänischen Facebook-Post berichtete. Er konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Angeblich soll er keine gesundheitlichen Probleme gehabt haben.

Raphael spielte neben Colin Firth und Emma Thompson im Kinderklassiker  „Eine zauberhafte Nanny“ mit und hatte auch Rollen in „It’s Alive“ (2009) und „Die vierte Art“. Doch seine Passion war eine andere.

"Zauberhafte Nanny": Raphaël Coleman fällt mit 25 Jahren beim Joggen tot um

Foto: imago images / EntertainmentPictures

Der geborene Umweltschützer

Der Rotschopf tauschte seine Filmkarriere für ein Aktivisten-Dasein ein. Als Umweltschützer war er für den Verein Extintion Rebellion auf Demonstrationen tätig und kümmerte sich um die Sozialen Medien. Besonders lagen ihm die Rechte der Indigenen Völker am Herzen. Die Vereinigung teilte am Freitag auf Facebook ihre Anteilnahme mit: „Iggy war eine leuchtend helle Seele und wird von uns allen zutiefst vermisst werden.“

Auf Twitter schrieb nun Mutter Liz Jensen: „Ruhe in Frieden, mein geliebter Sohn, Raphaël Coleman, aka Iggy Fox. Er starb, während er das tat, was er liebte, während er für den nobelsten aller Zwecke im Einsatz war. Seine Familie könnte stolzer nicht sein“

Das könnte Euch auch interessieren