Darum feiert die Queen zweimal im Jahr Geburtstag

Redaktion VideoRedaktion Video | 02.05.2022, 18:56 Uhr

Ein wahrer Traum für viele – den Geburtstag nicht nur einmal, sondern gleich zweimal feiern! Für die Queen ist das die Realität. Ganz schön ungewöhnlich, oder vielleicht doch nicht? Warum Königin Elisabeth II. ihren Geburtstag an zwei Tagen zelebriert, verraten wir euch hier.Die Queen wurde im April geborenIhre große Feier findet allerdings im Juni stattDarum feiert Königin Elisabeth II. zweimal GeburtstagKönigin Elisabeth II. kam am 21. April 1926 in London zur Welt. Somit steht schon mal ein Tag im Jahr fest, an dem es Grund zu feiern gibt. Doch den Tag, an dem die Monarchin geboren ist, teilt sie noch lange nicht mit jedem. Am eigentlichen Geburtstag, dem 21. April, möchte die Queen nur von ihrer Familie umgeben sein.Königin Elisabeth II.: Darum feiert sie ihren Geburtstag zweimal im JahrSo findet die Party zu Ehren der Königin an diesem Tag nur im kleineren Kreis statt. Die Öffentlichkeit wird nicht eingebunden. Dafür gibt es aber eine offizielle Geburtstagsfeier, an der das Volk dann auch teilhaben darf. Jedoch vergeht zwischen dem ersten und zweiten Termin ziemlich viel Zeit.Wenn der Geburtstag auf einen Wochentag fällt, kann es schon mal sein, dass man die Party auf das Wochenende verlegt. Königin Elisabeth II. verschiebt ihn gleich um mehrere Monate.Der Ehrentag der Queen wird offiziell nämlich immer erst am zweiten Samstag im Juni gefeiert. Somit liegen fast zwei Monate zwischen den beiden Festlichkeiten. Es gibt einen plausiblen Grund, warum die Königin Elisabeth II. das so handhabt – und zwar hat das Wetter damit zu tun.Wetter ist der Grund für die verspätete Geburtstagsfeier der QueenIm April ist das berühmt-berüchtigte englische Wetter noch wesentlich unberechenbarer als im Juni, deshalb wird die offizielle Feier einfach um zwei Monate verschoben.Für jemanden wie die Queen ist das kein Problem. Immerhin wird darauf Wert gelegt, dass bei ihrem Geburtstagsfest alles perfekt ist. Ihre Party ist aber natürlich keine gewöhnliche mit Kaffee und Kuchen, denn für die Queen muss es schon etwas Außergewöhnlicheres sein. So findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Juni die Militärparade „Trooping the Colour“ in London statt.Auch interessant:Den Geburtstag zweimal im Jahr zu feiern, geht auf eine Tradition von Edward VII. zurück. Er regierte von 1901 bis 1910 in Großbritannien. Da er im November geboren wurde und sich dieser Monat nicht so gut für eine große Party im Freien angeboten hätte, war er es, der die Militärparade in den Sommer verlegte. Das bessere Wetter war ausschlaggebend für diese Entscheidung – und über hundert Jahre später wird es noch genauso praktiziert.Die Royals bleiben einigen Traditionen immer noch gerne treu. In diesem Fall ist es verständlich – immerhin gibt es Schlimmeres, als seinen Geburtstag zweimal zu feiern. Für die britische Königin sind bestimmt beide Tage, so verschieden sie auch sein mögen, ganz besonders.