Fürstin Charlène packt über ihre Gesundheit und ihre Ehe aus

Redaktion VideoRedaktion Video | 27.05.2022, 12:44 Uhr

Fürstin Charlène ist nach langer Krankheitspause wieder zurück in der Öffentlichkeit. In einem Interview sprach sie ganz offen über ihre Gesundheit und ihre Ehe.Fürstin Charlène ist wieder daIn einem Interview packt sie ausSie spricht über ihren Gesundheitszustand und ihre EheEndlich ist Fürstin Charlène (44) wieder zurück bei ihrer Familie und in der Öffentlichkeit. Etwa ein Jahr lang fehlte sie gesundheitsbedingt in Monaco, nahm seit ihrer Rückkehr nur vereinzelt Auftritte wahr. Am 24. Mai erschien sie gemeinsam mit Tochter Gabriella bei der Monte-Carlo Fashion Week und plauderte mit „Monaco Matin“.Fürstin Charlène spricht über ihre Gesundheit und ScheidungsgerüchteIm Gespräch ging Fürstin Charlène zunächst auf ihren Gesundheitszustand ein: „Seit meiner Rückkehr ins Fürstentum habe ich meine Energie ganz meinen Kindern, meinem Ehemann und meiner Gesundheit gewidmet – das sind meine Prioritäten.“Und weiter: „Mein Gesundheitszustand ist noch recht fragil und ich will mich noch nicht zu schnell wieder in die Arbeit stürzen. Der Weg hierhin war lang, schwierig und auch recht schmerzhaft. Heute fühle ich mich besser.“  Von der Zeitung wurde sie auch auf die Scheidungsgerüchte angesprochen, die während ihrer Abwesenheit die Runde machten.Auch interessant:Darüber sagte Charlène: „Ich finde das sehr bedauerlich, dass bestimmte Medien solche Gerüchte über mein Leben und meine Ehe verbreiten. Wie jeder andere auch sind wir einfach nur Menschen. Und wie jeder andere Mensch haben wir Emotionen und Schwächen. Der einzige Unterschied ist, dass meine Familie in der Öffentlichkeit steht und über jede noch so kleine Schwäche berichtet wird.“Darauf, wie Fürst Albert II. die Gerüchte gehandhabt hat, sei sie stolz: „Albert hat mich sehr stark unterstützt. Wir haben gemeinsam über diese boshaften Artikel gesprochen und er hat alles unternommen, um mich und unsere Kinder zu beschützen.“Fürstin Charlène scheint wirklich glücklich, endlich wieder bei ihrer Familie und in Monaco zu sein. Sicherlich werden wir sie jetzt wieder häufiger sehen können.