Mittwoch, 13. Juni 2018 15:06 Uhr

‚Unschuldig‘ und trotzdem weg: Paul Marciano verlässt Guess

Zwar konnte ein eigens eingesetztes Gremium die meisten der Vorwürfe gegen Guess-Mitbegründer Paul Marciano – Vorwürfe wie unerwünschtes Küssen und Angrapschen von Models – nicht bestätigen, dennoch: seinen Posten als Vorstandschef der Modefirma muss er räumen. Auch die Entschädigungen, die er fünf Frauen bezahlt hat, sprechen nicht gerade für seine Unschuld.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren