Freitag, 20. September 2019 08:43 Uhr

Aaron Carter: Hat Schwester Leslie ihn mit 13 sexuell missbraucht?

Leslie und Nick Carter Foto: imago images / PicturePerfect

Die Geschichte um den 90er-Jahre Kinderstar Aaron Carter (31) wird immer kurioser. Er und sein berühmter großer Bruder Nick Carter (39) sollen seit Jahren keinen Kontakt mehr miteinander haben und sich aktuell einen heftigen Schlagabtausch via Twitter liefern.

Erst kürzlich soll Nick Carter weitere Schritte gegangen sein. Er habe eine einstweilige Verfügung gegen Aaron Carter beantragt, da dieser damit drohte dessen schwangere Frau Lauren Kitt ermorden zu wollen. Via Twitter-Statement gab Nick bekannt, dass er und Aarons Zwillingsschwester Angel sich von ihm distanzieren würden.

Nun meldet sich jedoch Aaron wieder zu Wort und setzt im Carter-Familienstreit wieder einen drauf. Auf Twitter schreibt er: „Meine Schwester hat mich im Alter zwischen zehn und 13 Jahren sexuell missbraucht, immer, wenn sie ihre Medikamente nicht eingenommen hatte. Als ich 8 Jahre alt war, wurde ich nicht nur von ihr, sondern auch von meinen zwei Backgroundtänzern missbraucht.“

Auch Nick wirft er etwas vor

Gemeint ist in diesem Fall nicht seine Zwillingsschwester Angel, sondern seine 2012 verstorbene Schwester Leslie. Nach Polizeiberichten starb sie an einer Überdosis Medikamenten, angeblich litt sie längere Zeit an Medikamentenabhängigkeit.

Quelle: instagram.com

Nicht nur, dass Aaron seiner toten Schwester, die sich nicht mehr wehren kann, Schweres vorwirft, auch Bruder Nick bekommt abermals sein Fett weg. Der 31-jährige ergänzt: „Jetzt liegt es an Nick, die Wahrheit zu sagen, was er einem der Mädels in meiner Familie angetan hat. Ich habe alles gesagt und hoffe, dass alle Überlebenden von Übergriffen oder Vergewaltigung Frieden und Gerechtigkeit finden.“

Das letzte Wort im Carter-Familienstreit ist sicher noch nicht bei Twitter geschrieben…

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren