Dienstag, 16. Juli 2019 15:42 Uhr

Amber Heard & Johnny Depp: Jetzt mischt sich eine weitere Frau ein

Foto: IPA/WENN.com

Nächste Runde im Rosenkrieg: Eine Freundin von Amber Heard habe eine Erklärung abgegeben, die die Klage von Johnny Depp gegen seine Ex-Frau unterstützte. Der 56-Jährige verklagte seine Ex Amber Heard wegen Verleumdung – denn laut Depp habe sie ihn fälschlicherweise der häuslichen Gewalt beschuldigt.

Amber Heard & Johnny Depp: Jetzt mischt sich eine weitere Frau ein

Foto: IPA/WENN.com

Jetzt soll sich eine Freundin von Amber Heard zu Wort gemeldet haben, die Innenarchitektin Laura Divenere, die Johnny Depp entlastet. Sie habe eine Erklärung eingereicht, dass sie in den Tagen nach dem mutmaßlichen Vorfall keine Verletzungen an Amber „gesehen“ oder „Anzeichen von körperlicher Misshandlung“ beobachtet habe.

Das sagt Laura

Es wurde behauptet, dass zwischen dem Paar am 21. Mai 2016 ein Vorfall mit häuslicher Gewalt stattgefunden habe, aber Laura sagte laut Dokumenten, die ‚The Blast‘ vorliegen sollen:

„Ich war mit Amber zusammen und habe an mehreren Tagen, die unmittelbar auf ihre Missbrauchsvorwürfe folgten, häufig mit ihr interagiert… einschließlich am 23., 24. und 25. Mai. An jenen Tagen habe ich mit Amber gearbeitet, Pakete für sie geholt, bin mit ihr mit Aufzügen gefahren und habe sie aus der Nähe und persönlich gesehen. An keinem der Tage unmittelbar nach den Missbrauchsvorwürfen habe ich Anzeichen von körperlichem Missbrauch oder Verletzungen festgestellt, einschließlich Rötung, Schwellung, Schnittwunden, Blutergüssen oder Schäden jeglicher Art.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren