10.11.2020 14:04 Uhr

Andrej Mangold verrät: Das wurde im TV nicht von Eva und Chris gezeigt!

Anfang November endete die diesjährige Staffel vom "Sommerhaus der Stars" und Eva Benetatou und ihr Verlobter Chris Stenz verließen die Show als Sympathieträger der Herzen!

imago images / Beautiful Sports

Denn die beiden mussten im „Sommerhaus“ massive Mobbing-Attacken von Andrej Mangold, seiner Freundin Jenny und seinen Mitläufern wie Lisha und Lou oder Annemarie Eilfeld und Tim Sandt über sich ergehen lassen.

Eva gewinnt, Andrej verliert!

Vor allem Chris Stenz reagierte auf die verbalen Attacken meist cool und gelassen und auch die einstige TV-Zicke Eva konnte durch die Show ganz viele neue Fans und Fürsprecher für sich gewinnen.

Ganz anders Andrej und Jenny, der Hass der Instagram-Follower schlug ihnen in den Kommentaren nur so entgegen. Die beiden wurden für ihr Verhalten stark angefeindet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold (@dregold) am Aug 9, 2020 um 1:37 PDT

Andrej rechtfertig sein Mobbing

Bereits vor einigen Wochen rechtfertige sich Andrej auf Instagram und erklärte: „Ihr seht Ausschnitte, welche von 24 Stunden pro Tag in einer Exremsituation auf ein Minimum zusammengeschnitten wurden. Natürlich wirkt dann alles sehr extrem und polarisierend, sonst wäre so eine erfolgreiche Sendung auch nach einer Folge auserzählt.“

Und auch jetzt, nach dem Ende vom „Sommerhaus“ beharrt er darauf, dass gemeine Cutter am Werk waren, die es darauf abgesehen hatten ihn und seine Jenny, in ein ganz schlechtes Licht zu rücken:

„Wir wurden in ein sehr negatives Licht gerückt. Super schade, dass man hier keinen neutraleren Weg gehen konnte. Wenn gezeigt worden wäre, wie wir alle zusammen kochen, uns gegenseitig schminken, im Pool spielen oder kreativ im Garten waren, tiefgründige Gespräche führen und uns kennengelernt haben, wäre das wohl zu langweilig gewesen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Eva Benetatou? (@evanthiabenetatou) am Okt 29, 2020 um 9:00 PDT

Hat Eva auch gemobbt?

Er geht sogar noch weiter und sagt, dass RTL und die Produktionsfirma Seapoint bewusst Szenen herausgeschnitten hat, in denen auch Eva und Chris ordentlich ausgeteilt hätten.

„Es wurden außerdem sehr oft Szenen weggelassen, die zeigen wie sehr Eva und Chris gestichelt oder provoziert haben. Das Bild setzte erst dann ein, wenn wir darauf irgendwann emotional reagiert haben. So sieht es wiederum so aus, als ob wir immer wieder gegen sie schießen würden, was nicht der Fall war“, so der Ex-Basketball-Profi gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Eva Benetatou? (@evanthiabenetatou) am Okt 1, 2020 um 2:07 PDT

Galerie

Das sagt RTL

Der TV-Sender wies solche Vorwürfe schon vor einigen Wochen zurück und erklärte gegenüber der Tageszeitung: „Wir verwenden dramaturgisch verdichtet die Szenen, die relevant sind und entsprechende Verhaltensweisen und Reaktionen im Verlauf der Sendung nachvollziehbar machen. Selbstverständlich kommen wir unserer Verantwortung auch insofern nach, dass wir nicht alles zeigen, was passiert oder gesagt wird.“

(TT)