Sonntag, 6. Oktober 2019 09:39 Uhr

Angelina Jolie erkannte sich nach Scheidung selbst nicht mehr

Foto: imago images / AFLO

Angelina Jolie verlor nach der Scheidung mit Brad Pitt ein Stück ihres Selbst. Die ‚Maleficent: Mächte der Finsternis‚-Darstellerin trennte sich 2016 von Brad Pitt.

Wie sie nun gegenüber dem französischen Magazin ‚Madame‘ gestand, hatte sie in dieser Zeit Schwierigkeiten, sich selbst wieder zu erkennen.

„Ich weiß nicht, was mein Schicksal für mich bereit hält, aber ich bin davon überzeugt, dass ich mich gerade in einer Art Übergang befinde, wie eine Rückkehr zu meinen Wurzeln, eine Rückkehr zu meinem Selbst. Ich habe nämlich ein Stück meines Selbst verloren, ich denke, das ist passiert, als die Beziehung zu Brad zu Ende ging, und später dann zu Beginn unserer Trennung.“

„Ich fühlte mich verletzt“

Es sei eine komplizierte Zeit gewesen, so die Schauspielerin, in der sie sich selbst nicht wieder erkannt habe und in der sie das Gefühl bekam, kleiner, beinahe unbedeutend zu werden: „Fast so, als wäre ich nicht einmal mehr sichtbar.“

Die 44-jährige Mutter von Maddox (18), Pax (15), Zahara (14), Shiloh (13) und den elfjährigen Zwillingen Vivienne und Knox gab außerdem zu, von einer tiefen und aufrichtigen Traurigkeit erfüllt worden zu sein, als ihre Ehe zerbrach:

„Ich fühlte mich verletzt. […] Obendrein hatte ich mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. All diese Dinge nimmt man auf und erinnern einen daran, wie viel Glück man hat, am Leben zu sein.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren