Montag, 13. August 2018 15:45 Uhr

Anna Ermakova: „Ein winziges Zimmer und es ist sehr dreckig“

Boris Beckers Tochter Anna Ermakova möchte als Studentin nicht in ein Wohnheim ziehen, sondern weiterhin bei ihrer Mutter Angela Ermakova wohnen. „Ich bleibe bei Mama wohnen“, sagte die 18-Jährige in einem Interview der Zeitschrift „Gala“.

Anna Ermakova: "Ein winziges Zimmer und es ist sehr dreckig"

Foto: WENN.com

Das offenbar leicht verwöhnte Mädel sagte: „Auf dem Campus wohnt man ja nur in einem winzigen Zimmer, und es ist sehr dreckig. Außerdem ist bei Mama der Kühlschrank immer voll und die Wäsche sauber.“ Im September soll für Anna Ermakova das Studium losgehen. Am liebsten möchte sie demnach Kunstgeschichte am angesehenen University College London studieren. Dafür brauche sie aber gute Noten, sagte Ermakova, die bereits als Model gearbeitet hat.

Bitte einen Dackel

Einen Wunsch hat Anna aber noch offen, wie sie der Illustrierten verriet: „Ich liebe Hunde. Ich hätte gern einen Dackel. Meine beste Freundin hat einen. Weil er so ein braunes Fell hat, heißt er Cadbury, wie die Schokoladenfirma aus London. Ich hätte wirklich gern einen Hund.“ (dpa/KT)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren