Samstag, 2. Juni 2018 13:50 Uhr

Anna-Maria Zimmermann: Ihr Arm heißt Schlappi

Anna-Maria Zimmermann nimmt ihren gelähmten Arm mit Humor. Die sympathische Schlager-Sängerin kann ihren linken Arm seit einem tragischen Hubschrauberunfall vor knapp acht Jahren nicht mehr bewegen.

Anna-Maria Zimmermann: Ihr Arm heißt Schlappi

Foto: Becher/WENN.com

Von ihrer Behinderung will sich die ehemalige ‚DSDS‘-Kandidatin allerdings nicht einschränken lassen und macht stattdessen sogar Witze darüber. „Weil mein Arm immer schlapp herunterhängt, nenne ich ihn ‚Schlappi'“, verrät Anna-Maria im ‚Bild‘-Interview, „und wenn ich manchmal sauer bin, weil mir wegen ihm etwas nicht so schnell wie früher von der Hand geht, motze ich ihn schon mal an: Schlappi du nervst.“ Vor fünf Monaten wurde die Musikerin Mutter eines Sohnes und meistert den Alltag mit Kind ohne Probleme.

Schuhe zubinden und schneiden klappt nicht

Nur wenige Dinge laufen anders als vor dem Unfall, erzählt Anna-Maria weiter: „Es gibt zwei Dinge, die ich nicht mehr wie früher kann: Mir die Schuhe zubinden und Fleisch schneiden.“ Es fällt ihr nicht schwer, über ihren Arm zu sprechen – insbesondere auch, weil die Sängerin weiß, dass sie damit anderen Menschen Mut machen kann. Anna-Maria sagt: „Eine Lähmung ist nichts Tolles, es ist aber auch nicht das Ende der Welt. Trotz gelähmten Arms scheint mir die Sonne aus dem Hintern.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren