17.03.2020 13:55 Uhr

Ariana Grande: Stalker vor ihrer Tür verhaftet

Foto: imago images / MediaPunch

Ein Fan von Ariana Grande wurde vor dem Haus der Sängerin verhaftet: Bei dem Versuch, ihr einen Liebesbrief zu überbringen. Ein Mann in seinen 20ern tauchte am vergangenen Wochenende vor dem Anwesen der ‚7 Rings‘-Interpretin in Los Angeles auf. Angeblich klopfte er an ihre Haustür und wollte mit ihr reden.

Die Sängerin war zu dem Zeitpunkt zwar nicht zuhause, die Polizei wurde jedoch eingeschaltet. ‚TMZ‘ zufolge ist es unklar, wie er trotz Security-Maßnahmen auf Arianas Grundstück gelangen und an ihre Tür klopfen konnte.

Ein Insider der Strafverfolgungsbehörde behauptet, dass Beamte den Mann in der Nähe des Hauses gefunden hätten – und dieser sei nicht freiwillig mitgegangen: Während seiner Verhaftung habe er sogar einen der Polizisten angespuckt. Die Beamten fanden angeblich auch einen Liebesbrief an Ariana Grande. Der Verehrer der Sängerin wurde wegen unerlaubten Betretens eines Grundstücks sowie wegen Körperverletzung verhaftet.

Ariana war nicht zu Hause

Zu dem Zeitpunkt der Tat war die 26-Jährige zwar nicht zuhause – in nächster Zeit dürfte die Sängerin dort aber öfter sein. Denn erst vor kurzem erklärte Ariana ihren Fans, wie wichtig es in Zeiten der Corona-Virus-Pandemie sei, sich zuhause zu isolieren, um andere Menschen zu schützen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am Mär 9, 2020 um 2:40 PDT

Auf Twitter ermahnte sie ihre Follower, den Virus ernster zu nehmen: „Stellt euch nicht blind. Dieser Gedanke, ‚Uns droht keine Gefahr, weil wir jung sind‘ bringt Menschen, die nicht jung und/oder gesund sind in große Gefahr. Ihr hört euch dumm und privilegiert an und ihr müsst anfangen, Acht auf andere zu geben. Zum Beispiel jetzt.“