Donnerstag, 24. Mai 2018 09:08 Uhr

Ariana Grande: „Toxische“ Beziehung mit Mac Miller

Ariana Grande bezeichnet ihre Beziehung mit Mac Miller als „vergiftet“. Die ‚No Tears Left To Cry‘-Sängerin trennte sich vor kurzem nach zwei Jahren Beziehung von dem Rapper. Deshalb erhielt sie viel Kritik von einem User, der meinte, dass die 24-Jährige ihren Ex nicht hätte verlassen sollen.

Ariana Grande: "Toxische" Beziehung mit Mac Miller

Foto: WENN.com

Dieser Kommentar kam jedoch gar nicht gut bei der hübschen Brünetten an, die sogleich eine gepfefferte Antwort auf Twitter veröffentlichte. „Wie absurd, dass du weibliche Selbstachtung und weibliches Selbstwertgefühl verminderst, indem du sagst, dass jemand in einer toxischen Beziehung bleiben sollte, weil er ein Album über mich geschrieben hat, was übrigens nicht der Wahrheit entspricht (nur ‚Cinderella‘ handelt von mir). Ich bin weder ein Babysitter noch eine Mutter und keine Frau sollte das Gefühl haben, dass sie es sein muss“, schrieb die Musikerin.

„Ich habe für ihn gesorgt“

Besonders die Tatsache, dass ihr die Hauptschuld an dem Scheitern der Beziehung gegeben wird, ärgert Ariana: „Ich habe für ihn gesorgt und versucht, ihn jahrelang dabei zu unterstützen, nüchtern zu bleiben und ich habe für seine Gesundheit gebetet (und das werde ich natürlich auch immer tun). Aber es ist ein schwerwiegendes Problem, Frauen die Schuld dafür zu geben, wenn ein Mann seinen Sch*** nicht geregelt kriegt.“

Ihr Appell lautet daher: „Lasst uns bitte aufhören, das zu tun. Natürlich habe ich nichts darüber geteilt, wie hart oder furchteinflößend es war, während es passiert ist, aber das war es. Ich werde weiter aus tiefstem Herzen dafür beten, dass er alles geregelt bekommt und dass sich jede andere Frau in dieser Position genauso gut schlägt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren