Donnerstag, 28. Dezember 2017 22:19 Uhr

Ben Affleck wieder daheim

Ben Affleck durfte die Entzugsklinik über Weihnachten verlassen. Der 45-Jährige hatte sich bereits zu Beginn des Jahres wegen Alkoholabhängigkeit in Behandlung begeben und im März auf Facebook verkündet, dass er seine Therapie erfolgreich abgeschlossen habe.

Ben Affleck wieder daheim

Foto: FayesVision/WENN.com

Nun will er erneut gegen seine Alkoholsucht kämpfen und seine Krankheit ein für alle Mal loswerden. Deshalb ließ er sich vor rund zwei Wochen wieder in eine Entzugsklinik einweisen, die er nun über die Weihnachtstage verlassen durfte, um bei seinen Kindern Violet (12), Seraphina (8) und Samuel (5) sein zu können. So wurde der Schauspieler laut der ‘New York Post’ am Dienstag (26. Dezember) beim Essen im ‘Nobu’-Restaurant in Malibu gesehen, während dem er keinen Alkohol zu sich genommen haben soll.

Nach New York gezogen

Ein Insider verriet dem ‚Us Weekly‘-Magazin vor einigen Wochen: „Bens höchste Priorität hat sich nie verändert. Er fokussiert sich weiterhin auf seine Familie und seine Zeit mit Lindsay. Aber der Kampf gegen seine Krankheit wird bis zum Ende seines Lebens dauern und darauf wird er sich weiterhin konzentrieren.“

Trotzdem scheint der Hollywood-Star aktuell auf einem guten Weg zu sein. So ist der Schauspieler vor wenigen Tagen mit seiner neuen Freundin Lindsay Shookus in New York zusammengezogen, mit der er erst seit Juli dieses Jahres zusammen ist. Seine drei Kinder bleiben jedoch mit Mama Jennifer Garner an der Westküste. Für Weihnachten vereinte sich die Familie dann aber wieder, wie Jennifer dem ‚Us Magazine‘ verriet: „Ich liebe Ben, ich würde nicht wollen, dass er…Wir werden zusammen mit unseren Kindern sein und ihnen ein besonderes Weihnachten geben“, erklärt die ’30 über Nacht‘-Darstellerin weiter, „wir verstehen uns wirklich gut und es ist kein Problem. Wir sind Freunde, wir kriegen das hin.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren