Freitag, 29. Juni 2018 08:20 Uhr

Beyoncé in Berliner Krankenhaus

Beyoncé und Jay Z mussten vor ihrem Berlin-Konzert mit ihren Zwillingen ins Krankenhaus. Mit Kleinkindern zu reisen ist bereits stressig genug, insbesondere, wenn man einen Zeitplan hat wie die beiden Megastars.

Beyoncé in Berliner Krankenhaus

Foto: WENN.com

Dann noch mit den Kleinen ins Krankenhaus zu müssen, gleicht einer Katastrophe. Beyoncé und Jay Z machten das am gestrigen Abend durch, bevor sie gemeinsam im Olympiastadion auf der Bühne standen. Direkt nach der Landung in Berlin fuhr das Promi-Paar mit Rumi und Sir Carter in die Kinderneurologie, wie die ‚Bild‘-Zeitung berichtet.

Rund anderthalb Stunden habe die Behandlung laut der Zeitung gedauert, danach konnten die beiden für ihre ‚On the Run II Tour‘ auf der Bühne stehen.

Eine Armada an Nannys

Dass Beyoncé und Jay für ihre Kleinen natürlich nur das Beste wollen, stellten sie auch kürzlich unter Beweis, als sie ein ganzes Team von Nannys für ihren Nachwuchs einstellten. Ein Nahestehender verriet, dass die Kinder rund um die Uhr Bedienstete um sich haben, die für sie arbeiten. Unter anderen habe Tochter Blue Ivy bereits ihren eigenen Stylisten und Einkäufer. Viele ihrer Outfits seien dabei extra angefertigt worden, wie der weiße Anzug, den die Kleine auf den diesjährigen Grammys trug sowie ein Kleid, das Blue Ivy im Musikvideo ihres Papas anziehen durfte. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren