Mittwoch, 30. Mai 2018 11:32 Uhr

Boris Becker bedankt sich – Lilly ist empört

Nach neun Jahren Ehe gehen Boris und Lilly Becker ja künftig getrennte Wege (wir berichteten). Bei Twitter bedankt sich der Tennis-Star aber für die Anteilnahme, die ihm nach Bekanntwerden der Trennung zuteil wurde. Einfacher dürfte es für ihn nicht werden.

Boris Becker bedankt sich

Foto: WENN.com

Boris Becker (50) bedankt sich nach Bekanntwerden seiner Trennung von seiner bezaubernden Ehefrau Lilly (41) für die Unterstützung von Fans und Freunden. „Ich bin überwältigt und sehr berührt von all den positiven/lieben/emotionalen Botschaften an mich…“, schrieb der 50-Jährige in der Nacht zu Mittwoch bei Twitter. Er habe „wirklich noch ein paar Freunde! Vielen Dank“, fuhr er fort. Zudem postete er eine Nachricht in englischer Sprache mit ähnlichem Wortlaut. In Antworten auf die Nachricht fanden viele Twitter-Nutzer aufmunternde Worte für Becker.

Der Berliner Anwalt des dreifachen Wimbledon-Siegers hatte am Dienstag mitgeteilt, die Trennung sei „einvernehmlich und freundschaftlich“ erfolgt.

Quelle: instagram.com

Lilly empört über Kolumne

Lilly Becker echauffiert sich unterdessen auf Instagram über einen Kommentar eines renommierten ‚Bild‘-Kolumnisten, der u.a. schreibt: „Du warst größer als alle Götter. Du warst ein Märchen. Es tut weh, von Boris Becker zu erzählen, wie sein Märchen ungültig wird. Was denke ich von Boris Becker heute? Armer Boris, arme Sau!“ Die Noch-Ehefrau des Tennis-Idols schreibt dazu: „Warum? Immer noch der Vater meines Sohnes und ein deutsches Idol .. Hört einfach auf bitte.“

Die Tennis-Legende und das niederländische Model hatten sich 2005 kennengelernt und im Juni 2009 geheiratet. Becker ist momentan als TV-Experte bei den French Open in Paris für Eurosport im Einsatz. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren