Montag, 25. Juni 2018 12:55 Uhr

Cardi B spendet 7.000 Euro nach brutalem Mord

Cardi B spendet fast 7.000 Euro an die Familie eines ermordeten 15-Jährigen. Die 25-jährige Rapperin gab die Summe an GoFundMe, um sich an Lesandro ‚Junior‘ Guzman-Feliz zu erinnern. Der Teenager wurde aus einem Geschäft in der Bronx in New York gezerrt und gewaltsam erstochen. Auch Cardi B ist in dieser Gegend geboren und aufgewachsen.

Cardi B spendet 7.000 Euro nach brutalem Mord

Foto: WENN

Auf ihrem Instagram-Account schrieb sie: „#justiceforjunior R.I.P. Die Straßen der Bronx sind skrupellos.“ Mit ihrem Post ruft sie außerdem die Polizei dazu auf, mehr in solchen Situationen zu tun. Weiter heißt es: „Was mich wirklich verärgert, ist, dass die Bullen aus der Bronx Leute schikanieren und wenn ein Junge verblutet, fragen sie nur ‚Was ist passiert?‘ Wie wäre es denn damit, den Rettungsdienst zu rufen!? Die Leute wollen, dass man die Polizei ruft. Aber dann stellen dir die Telefonisten vier Minuten lang Fragen und die Bullen kommen zu spät.“

Die ‚Bodak Yellow‘-Hitmacherin veröffentlichte außerdem ein Bild von Junior in einem Krankenhausbett.

Quelle: instagram.com

Polizei bittet um Mithilfe

Etwas später teilte sie zusätzlich einen Clip der 48-jährigen Mutter Leandra Feliz. Diese dankte der Sängerin für ihre großzügigen Spendengelder. Der GoFundMe-Account hat bereits umgerechnet 126.000 Euro für Juniors Familie gesammelt.

Dermot F. Shea, Kriminaloberkommissar der New Yorker Polizeibehörde, bat die Öffentlichkeit auf Twitter um Mithilfe und Hinweise bei der Suche nach dem Täter. Er verspricht darüber hinaus, Junior niemals aufzugeben. Es wird vermutet, dass es sich bei der brutalen Attacke um eine Verwechslung handelte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren