Dienstag, 20. Februar 2018 21:37 Uhr

Carmen Geiss: Zehn Fehlgeburten

Carmen Geiss wäre nach zehn Fehlgeburten fast gestorben. Die 52-Jährige ist normalerweise für ihre Frohnatur bekannt und steht für ein sorgenfreies Leben im Luxus. Allerdings hatte auch sie es nicht immer leicht und musste in ihrer Vergangenheit einige schwere Schicksalsschläge verkraften.

Carmen Geiss: Zehn Fehlgeburten

Foto: Becher/WENN.com

Diese hätten sie sogar beinahe ihr Leben gekostet. Als Carmen und Robert Geiss eine Familie gründen wollten, mussten sie eine harte Zeit durchmachen. „Ich hatte erst neun Schwangerschaften und dann noch eine Eileiterschwangerschaft, bei der ich fast gestorben wäre“, offenbarte Carmen Geiss nun im Gespräch mit ‚Bunte.de‘. Während dieser Schicksalsschläge half ihr besonders ihr Mann Robert und stand immer zu ihr. Obwohl der 53-Jährige und seine Liebste immer Kinder bekommen wollten, dachte Carmen manchmal sogar über eine Abtreibung nach.

„Ich hatte damals wahnsinnige Angst. Auch davor, dass es nochmal schiefgehen könnte“, gesteht sie. Ihr Gatte habe sie jedoch ermutigt es weiter zu versuchen und ihr immer wieder gesagt: „Alles passiert aus einem Grund. Wenn das Kind nicht kommen soll, kommt es nicht. Und wenn es kommen soll, kommt es. Aber wir greifen da nicht ein.“

„Robert ist der tollste Babymacher“

Wenige Zeit später kam dann doch der Kindersegen und ihre Töchter Davina (14) und Shania (13) wurden geboren. „Robert ist eben der tollste Babymacher“, verrät Carmen rückblickend. Trotz Happy End sorgt sich die Mutter noch immer um ihre Mädchen und befürchtet, dass sie womöglich die gleichen Probleme haben werden wie sie. „Man macht sich da als Mutter schon seine Gedanken. Natürlich hoffe ich, dass den beiden so etwas erspart bleibt und sie irgendwann selbst ihre eigenen glücklichen Familien gründen“, erklärt die Blondine. Da bei ihren Töchtern noch lange keine Familienplanung ansteht, muss sich die Millionärsgattin vorerst nicht mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Wenn es aber soweit ist, werde sie ganz offen mit ihnen darüber reden und von ihren Erfahrungen berichten. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren