Freitag, 11. Mai 2018 22:42 Uhr

Carrie Underwood: Sohn half ihr, sich wieder „hübsch“ zu fühlen

Carrie Underwood erklärt, dass ihr Sohn ihr das Gefühl gibt, die „Schönste“ zu sein. Die 35-jährige Sängerin brach sich vergangenen November nach einem schlimmen Sturz den Arm und zog sich dabei zusätzlich fiese Verletzungen im Gesicht zu, die mit 40 Stichen genäht werden mussten.

Carrie Underwood: Sohn half ihr, sich wieder "hübsch" zu fühlen

Carrie Underwood mit Göttergatten Mike Fisher. Foto: Judy Eddy/WENN.com

Nach ihrem Unfall entschied sich die blonde Schönheit dazu, sich erstmal eine Auszeit vom Rampenlicht zu gönnen. Nun gesteht sie jedoch, dass sie ihr Selbstvertrauen durch niemand anderen als ihren dreijährigen Sohn Isaiah Michael wiedergewann.

In einem Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin erklärte Underwood: „Ich fühle mich am Schönsten, wenn ich ein super süßes Kompliment von meinem Kind bekomme. Wie diesen Morgen, als Melissa, meine Visagistin und Haarstylistin, anfing, mir mein Make-up aufzutragen. Er stand in seinem Schlafanzug einfach nur da und schimpfte ‚Nein, tu das nicht!‘ Und ich fragte ihn nur ‚Was, mein Schatz, was macht dich so traurig?‘ Und er antwortete ‚Ich mag dich genau so wie du bist‘. Er wollte nicht, dass ich mich schminke, was mir das Gefühl verlieh, hübsch zu sein. Auch wenn ich das in diesem Moment definitiv so gar nicht war, da ich gerade erst aufgestanden war und mir noch nicht mal die Zähne geputzt hatte.“

Sohn sollte keine Angst haben

Ferner gesteht die ‚Cry Pretty‘-Sängerin in dem ‚The Bobby Brown Show‘-Podcast, dass ihre größte Sorge nach dem Sturz war, dass ihre Verletzungen ihrem kleinen Söhnchen Angst machen könnten. So fügte sie hinzu: „Für eine Weile befürchtete ich, dass er Angst vor mir haben würde. Aber wenn ich mich jetzt schminke, dann sagt er nur ‚Mami Mami all deine Boo-Boos sind verschwunden.'“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren