Mittwoch, 28. März 2018 22:36 Uhr

Cate Blanchett und Chris Hemsworth tun sich zusammen

Cate Blanchett und Chris Hemsworth haben sich an die australische Regierung gewandt und für mehr Unterstützung der Film- und Fernsehindustrie gebeten.

Cate Blanchett und Chris Hemsworth tun sich zusammen

Foto: Visual/WENN.com

Die ‚Thor: Ragnarok‘-Stars haben einen öffentlichen Brief an die australische Regierung unterzeichnet, der von der australischen Regie-Vereinigung, Medienvertretern, der Unterhaltungs- und Kunst-Allianz, den Filmproduzenten Australiens und der australischen Castingvereinigung verfasst wurde.

In dem Brief wird um mehr Unterstützung für die Film- und Fernsehindustrie in Australien gebeten. In dem Dokument heißt es: „Wir sind Geschichtenerzähler – Autoren, Produzenten, Regisseure, Darsteller und Crews, die Leinwandgeschichten erzählen, die früheren Australiern Ehre machen und die gegenwärtigen und vergangenen Generationen mit unserer Geschichte und unseren Werten verbinden. Sie sind als Vertreter gewählt – die Hüter australischer Geschichten, unserer einzigartigen Kultur. Sie erschaffen die Umgebung, in der die Geschichten unseres Landes gedeihen oder absterben. Unsere Beziehung ist eine Partnerschaft. Und wir brauchen Ihre Hilfe. Die Möglichkeit, weiterhin australische Geschichten auf der Leinwand zu erzählen, ist in Gefahr, unsere Stimmen sind bedroht und könnten von Inhalten aus Übersee verdrängt werden. Und wenn die Geschichten unserer Nation nicht erzählt werden, sterben sie. Und wenn sie sterben, werden künftige Generationen nicht mehr wissen, wer wir sind und was uns ausmacht. Deshalb müssen wir „es australisch machen“.

Cate Blanchett und Chris Hemsworth tun sich zusammen

Foto: WENN.com

Down Under wieder attraktiver machen für’s Showbiz

In dem Brief fordern die Unterzeichner, darunter die beiden australischen Superstars, neue Richtlinien bezüglich australischen Inhalten, Steueranreize und eine bessere Finanzierung öffentlicher Fernseh- und Rundfunkanstalten und Filmagenturen. Dazu heißt es in dem Brief weiter: „Dann können wir mithalten. Australier, die die facettenreichen Geschichten unseres Volkes, unseres Landes erzählen. Wir rufen die Parlamentarier, die Hüter unserer einzigartigen australischen Geschichten, dazu auf, sich dem Wachstum unserer Filmindustrie so zu widmen, sodass unsere australischen Geschichten unseren Kindern, Enkeln und folgenden Generationen von Australiern erzählt werden.“

Der Brief wurde von über 150 Schauspielern, Regisseuren und Produzenten unterzeichnet. (Bang)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren