Freitag, 15. Juni 2018 19:16 Uhr

Catherine Zeta-Jones: „Ich bin nicht mehr bescheiden“

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Catherine Zeta-Jones ist es offenbar leid, sich demütig zu geben. Die Hollywood-Schauspielerin will sich nicht länger dafür entschuldigen, erfolgreich, berühmt, attraktiv und glücklich verheiratet zu sein.

Catherine Zeta-Jones: "Ich bin nicht mehr bescheiden"

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

„Ich bin nicht mehr bescheiden. Ich bin es leid, bescheiden zu sein. Das bin ich wirklich. ‚Es tut mir so leid, dass ich reich bin, es tut mir so leid, dass ich mit einem Filmstar verheiratet bin, es tut mir so leid, dass ich nicht schlecht aussehe'“, klagt die 48-Jährige. „Keine Entschuldigungen mehr. Genug. Alles, das mir jetzt noch wichtig ist, ist meine Arbeit.“

Die hübsche Brünette führt aus: „Das ist es, was ich liebe. Der Rest meines Lebens macht mir Freude, weil ich zwei wunderschöne Kinder und einen gesunden, glücklichen Ehemann habe. Es ist alles gut und ich werde deswegen nicht bescheiden sein.“ Die ‚Ocean’s 12‘-Darstellerin zieht gemeinsam mit Michael Douglas die Kinder Dylan (17) und Carys (15) groß, die in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern treten wollen.

Lob für die Kinder

„Ich habe zwei Kinder, die Schauspieler werden wollen und ich bin so stolz. Ihnen geht es nicht ums Berühmtsein. Sie sind umgeben von berühmten Leuten groß geworden. Sie wissen, wie es ist“, berichtet Zeta-Jones. Im Interview mit der Zeitung ‚Daily Mirror‘ fügt die Oscar-Preisträgerin hinzu, dass sie voller „Stolz“ auf das Talent und die langsam erblühende Karriere ihrer Kinder schaut: „Sie sind so gut. Ich kann es nicht erwarten, bis ihr alle seht, welchen Weg sie einschlagen, denn sie werden Großes erreichen, das sage ich euch.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren