Sonntag, 12. August 2018 18:56 Uhr

Céline Dion & Russell Crowe und eine hanebüchende Fahrstuhl-Romanze

Die kanadische Popsängerin Céline Dion (50) und der neuseeländische Hollywood-Export Russell Crowe (54) sollen ein Paar sein. Das behauptet das US-Magazin ‚OK!‘ und würfelt dabei Fakten und erfundene Tatsachen einfach zusammen.

Céline Dion & Russell Crowe und eine hanebüchende Fahrstuhl-Romanze

Foto: IPA/WENN.com

Die beiden Promis hätten in einem Aufzug im Hotel „Vier Jahreszeiten“ in Los Angeles erstmals getroffen. Und dann hat es gleich gefunkt? Einer der branchenüblichen Insider, die immer dann zitiert werden, wenn man keine Fakten vorweisen kann, kommentiert die angeblichen Lage mit dem üblichen Blabla von der Ferne so: „Obwohl das alles noch ganz frisch ist und sie sich erst seit ein paar Wochen treffen, fühlt es sich für sie an, als würden sie sich schon ein Leben lang kennen.“

Dem geübten Leser dürfte dabei nicht entgehen, dass solche dämlichen Kommentare auf zig andere angegebliche Beziehungen passen könnten. Die fragwürdige Quelle setzt aber noch einen drauf und schwadroniert dann auch auch auf der Mitgefühlsquelle: „Er kennt sie seit Jahren, und als ihr Mann starb, fühlte er sich ihr wirklich nah“.

Quelle: instagram.com

Die Sache mit dem Fahrstuhl

Dions Ehemann Rene Angelil starb 2016 an einem langen Krebsleiden. Die US-Website ‚Gossip Cop‘ zitiert einen Sprecher der Sängerin, die die Story schlichtweg „unwahr“ nannte. Vielleicht hat sich das ‚OK!‘-Magazin an einen Tweet vom Juli erinnert und baute darauf ihre erfundene Geschichte auf.

Doch was ist dran an der Sache mit dem Fahrstuhl?

Das neuseeländische Comedy-Duo Madeleine Sami und Jackie van Beek hatte im Juli ein Video auf Twitter gepostet, das Dion dazu einlud, ihren neuen Film ‚The Breaker Uppers‘ auf ihrer Australien-Tour zu sehen. Russell Crowe retweetete die Einladung seiner Landsmänninen und schrieb dazu: „Hey @celinedion, erinnerst du dich, als wir uns im Aufzug im @FourSeasons in LA trafen? Ja. Ich auch. Wie auch immer, siehe unten. So wie die Kanadier immer höflich sind, so aufrichtig sind die Neuseeländer. Diese Mädchen lieben dich. Sie haben einen Film gemacht. Würdest du ihn dir anschauen? Grüße, RC.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren