02.09.2020 11:50 Uhr

Chadwick Boseman: Rührende Worte von Hilary Swank

Die Nachricht über den plötzlichen Tod von Schauspieler Chadwick Boseman schockierte die Filmwelt. Nun findet Hilary Swank rührende Worte über ihren Kollegen.

imago images / Starface / imago images / ZUMA Wire

Hilary Swank findet, dass Chadwick Boseman ein echter Alltagsheld war. Die 46-jährige Schauspielerin zollt dem verstorbenen „Black Panther“-Star Tribut, der letzte Woche im Alter von nur 43 Jahren seinem Darmkrebsleiden erlag.

„Es ist einfach herzzerreißend“

Gegenüber Bevy Smith erklärte Hilary Swank in der Radioshow „Bevelations“: „Es ist einfach herzzerreißend. Ich meine, er war ein Superheld, wirklich, im echten Leben. Er war ein wandelnder Superheld für so viele Menschen. Ich kenne keine Person, die nicht sagen würde, dass er ihr Superheld war. Wenn man daran denkt, dass er Probleme hatte und offensichtlich starke Schmerzen erleiden musste, hat er trotzdem so einen wichtigen Film gemacht und seine Kunst mit der Welt geteilt. Er machte klar, dass man sein Leben bis in die Vollen auskosten muss und seine Stimme für das Gute nutzen sollte.“

Quelle: instagram.com

Harrison Ford über Chadwick

Nicht nur Hilary Swank zeigte sich bestürzt über den frühen Tod des Filmstars. Auch Hollywood-Legende Harrison Ford, der 2013 gemeinsam mit Chadwick für den Film „42“ vor der Kamera stand, machte seiner Trauer Luft.

„Chadwick Boseman war so fesselnd, stark und ehrlich wie die Rollen, die er sich aussuchte“, schrieb der Star, „Seine Intelligenz, sein persönlicher Stolz und seine tiefe Hingabe inspirierten seine Kollegen und erhöhten die Geschichten, die er spielte.“

Quelle: instagram.com

Galerie

So trauert Michael B. Jordan

Auch Michael B. Jordan trauert um seinen Freund Boseman. Mit dem Tod habe er seinen „großen Bruder“ verloren, schreibt der „Black Panther“-Star bei Instagram.

Auf der Leinwand sind sie erbitterte Feinde gewesen, doch im wahren Leben verband Chadwick Boseman (1976-2020) und Michael B. Jordan (33, „Creed“) eine besondere Freundschaft. Wohl auch deshalb musste sich „Black Panther“-Gegenspieler Jordan einige Tage Zeit lassen, ehe er auf den tragischen Tod seines „großen Bruders“ öffentlich reagierte. Via Instagram veröffentlichte er nun ein langes Statement, das mit jedem einzelnen Wort zeigt, wie sehr ihn der Verlust trifft.

Quelle: instagram.com

„Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit gehabt!“

„Ich habe versucht, die richtigen Worte zu finden, doch nichts kommt auch nur annähernd an das heran, was ich empfinde“, beginnt er seinen Text. „Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit gehabt. In einem unserer letzten Gespräche hast du zu mir gesagt, dass wir für immer miteinander verbunden sein werden und die Wahrheit dahinter bedeutet mir nun mehr denn je.“ Boseman habe ihm seit Beginn seiner Karriere den Weg geebnet und ihm gezeigt, wie man ein guter, ehrenvoller Mensch wird.

Das könnte Euch auch interessieren