Samstag, 12. Mai 2018 08:20 Uhr

Charlize Theron: So klappte es mit Hollywood

Charlize Theron macht ihren Status als Immigrantin dafür verantwortlich, es in Hollywood nach ganz oben geschafft zu haben. Die schöne Blondine ist mittlerweile aus der Filmlandschaft nicht mehr wegzudenken und krönte ihre Karriere 2004 mit einem Oscar als Beste Hauptdarstellerin in ‚Monster‘.

Charlize Theron: So klappte es mit Hollywood

Foto: Apega/WENN.com

Doch wie sie selbst verrät, war ihr großer Ehrgeiz einem ganz simplen Grund geschuldet. „Mein Traum war, meine Rechnungen bezahlen zu können und keinen zweiten Job zu brauchen. Ich habe die Möglichkeiten geliebt, die ich durch das Schauspielern bekam und ich arbeitete extra hart, da ich wusste, dass diese Möglichkeiten flüchtig sein könnten. Ich hätte in einen Flieger zurück nach Südafrika gesteckt werden können“, gesteht die 42-Jährige, die in Johannesburg aufwuchs.

Da ihre Position so unsicher war, steckte sie all ihre Bemühungen in die Schauspielerei: „Ich hatte keine Familie in den USA, ich hatte niemanden, der mich unterstützte. Das hat mich vorangetrieben – ich war für mich selbst verantwortlich und ich konnte nichts als selbstverständlich betrachten.“

Gesundes Ego ist wichtig

Wohl auch deshalb ist Charlize auch heute noch sehr vorsichtig, was ihre Karriere betrifft und betrachtet ihre Zukunft in Hollywood nicht unbedingt als gesichert. „Das habe ich nie. Das ist bei den meisten Schauspielern so. Es gibt wenige, die ich getroffen habe, die ein sehr gesundes Ego bezüglich ihres Status haben. Aber ich denke, es ist eine Industrie, in der ständig neue Talente auftauchen und wenn du nicht auf Zack bleibst und dich selbst herausforderst, wollen die Leute nicht mehr mit dir arbeiten und deine Filme nicht mehr sehen“, schildert sie gegenüber dem ‚Total Film‘-Magazin.

Ab 31. Mai ist Theron im Drama „Tully“ zu sehen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren