26.06.2020 08:34 Uhr

Chris Pratt hielt seine Frau für verrückt

Bei den ersten Dates mit seiner Ehefrau Katherine Schwarzenegger dachte Chris Pratt, dass sie einen an der Waffel hätte.

imago images / Cronos

Bei Chris Pratt (41) und Katherine Schwarzenegger (30) handelte es sich definitiv nicht um Liebe auf den ersten Blick. Zumindest nicht für den „Jurrasic World“-Star. Er scherzte im Interview mit Podcast von Rob Lowe (56), dass er bei den ersten Dates nicht sicher war, ob die Tochter von Arnold Schwarzenegger (72) nicht vielleicht ein wenig verrückt sei. Der Grund dafür war ihr ständiges Lachen.

Katherine Schwarzenegger erinnert ihn an den Joker

Er erzählte: „Bei den ersten Dates lachte sich so viel, dass ich mir nur selbst auf die Schulter klopfen könnte. Dann hat sich aber gar nicht mehr aufgehört zu lachen und ich dachte mir: ´Stimmt mit der irgendwas nicht? Die hat doch ein Ding am Laufen. Deswegen ist sie Single.´Sie erinnerte mich an den Joker. Es stellte sich dann allerdings heraus, dass sie keine psychischen Probleme hat, sondern mich einfach nur lustig fand. Das war super. Es funktioniert zwischen uns, weil ich stets versuche, Menschen zum Lachen zu bringen und sie gerne lacht.“

Chris Pratt hielt seine Frau zuerst für verrückt

imago images / MediaPunch

Zum Glück für Chris Pratt verzauberte Katherine Schwarzenegger ihn dann doch noch mit ihrer lebensbejahenden Art. Das Paar erwartet aktuell das erste gemeinsame Kind und feiert am 8. Juli seinen ersten Hochzeitstag. Der Hollywood-Star hat bereits einen 7-jährigen Sohn mit seiner Ex-Frau Anna Faris (43).

Nur zwei Jahre nach der Scheidung denkt auch Anna Faris ganz und gar nicht an ein Leben als Single. Die „Scary Movie“-Darstellerin ist ebenfalls schon wieder verlobt. Sie will mit dem „American Pie“-Schauspieler Jason Biggs (42) den restlichen Rest ihres Lebens verbringen.