Dienstag, 17. April 2018 17:20 Uhr

Christina Aguilera: Zurück zu ihrer alten Liebe

Christina Aguilera hat ihre Liebe zu Piercings wiedergefunden und gibt zu, das euphorische Gefühl vor dem Stich vermisst zu haben.
Die ‚Beautiful‘-Sängerin und einst stolze Besitzerin von mehr als 12 Piercings teilte ein Foto auf ihrem Twitter- und Instagram-Account, auf dem sie dabei zu sehen ist, wie sie sich ein neues Ohrloch stechen lässt.

Christina Aguilera: Zurück zu ihrer alten Liebe

Foto: WENN.com

Die 37-jährige Sängerin betitelte das Foto mit den Worten: „Ich hatte total vergessen wie sehr ich es liebe, mir ein Piercing stechen zu lassen. Für mich ist es einfach ein so unbeschreiblich euphorisches Gefühl. Ich frage mich jetzt schon, was ich mir als nächstes stechen lassen könnte.“ In den ersten Jahren ihrer Karriere war die ‚Dirty‘-Sängerin bekannt dafür, mehr als zwölf Piercings zu besitzen. Dabei sollen sich die Piercings an den verschiedensten Körperstellen der Sängerin befunden haben.

Unter anderem soll es sich dabei um ihre untere Lippe, ihre Zunge, ihren Bauchnabel, die rechte Brustwarze und ihre Vagina gehandelt haben. In den 90ern soll ein Intimpiercing sogar heimlich als Christina-Piercing bezeichnet worden sein, da sie als erster Star überhaupt kein Geheimnis aus ihrem Intimschmuck machte.

Quelle: instagram.com

2004 war Schluss

Im Jahre 2004 legte die Pop-Sängerin jedoch all ihren Körperschmuck mit Ausnahme ihres Brustwarzenpiercings ab. So verriet Aguilera vor rund 14 Jahren der britischen ‚Vogue‘: „Ich rebelliere gegen mich selbst. Ich nahm alle Piercings raus, bis auf das in meinem rechten Nippel. Das ist für mich. Ich ließ mir Piercings stechen, wenn es mir schlecht ging. Ich empfand etwas Beruhigendes in dem Schmerz.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren