29.12.2019 18:51 Uhr

Claudia Wendler: Darum würde sie nie einen Toyboy daten

imago images / Jan Huebner

Claudia Wendler (49) ist seit der Trennung von ihrem Noch-Ehemann Michael Wendler (47) Single und auf der Suche nach einem neuen Mann. Nachdem sie 29 Jahre vergeben war, merkt die Blondine nun, dass es gar nicht so einfach ist, den Richtigen zu treffen.

Im Gespräch mit klatsch-tratsch.de erklärt Claudia Wendler: „Ich bin fast 50, ich habe genaue Vorstellungen und bin kritischer als ein junger Mensch. Das ist auch nicht mehr so einfach eine Partner zu finden.“

Claudia weiß ganz genau was sie möchte und vor allem, weiß sie ganz genau, was sie nicht in ihrem Leben haben mag. Sie ergänzt: „Früher, als ich jung war, da schaust du darauf wie er aussieht und welches Auto er fährt. Da guckst du nicht darauf, was für ein Charakter er hat. Wenn du älter bist, dann ist es anders, da hast du mehr Ansprüche und andere Vorstellungen.“

Rein optisch steht sie auf rassige Männer, mit dunklen Haaren. „Michael ist natürlich optisch mein Typ gewesen, auf jeden Fall“, so die 49-jährige und fügt hinzu: „Ich stehe auf dunkelhaarige Männer. Ich würde mich immer zu einem dunkelhaarigen Mann hingezogen fühlen.“

Kein Toyboy

Ihr Ex Schlagersänger Michael Wendler ist nach der Trennung von Claudia mit dem Teenager Laura Müller (19) zusammen. Für Claudia ein No-Go, ihr Zukünftiger muss im Kopf, als auch auf dem Pass, ein gewisses Alter mitbringen: „Mir wäre es lieb, wenn der Mann ab 40 oder 45 Jahre alt wäre. Gerne älter und bitte ohne Kinderwunsch. Entweder hat er schon Kinder oder er möchte gar keine Kinder. Ich möchte niemanden die Zukunft verbauen.“

Und weiter: „Mir ist wichtig, dass er ein gewisses Alter hat. Ich muss mich mit ihm auf einer gewissen Ebene unterhalten können. Der muss die gleichen Fernsehsendungen kennen, der muss die gleiche Vergangenheit haben, ich muss mich mit ihm über die gleichen Filme unterhalten können, wie z.B. „Flashdance“. Ein jüngerer Mann würde gar nicht wissen, wovon ich spreche.“

Recht hat sie…