25.02.2020 19:20 Uhr

Courteney Cox: Beziehung läuft viel besser – nachdem Schluss war

imago images / Starface

Courteney Cox und Johnny McDaid sind nach ihrer kurzen Trennung „glücklicher als zuvor“. Die ‚Friends‚-Darstellerin ist seit 2013 mit dem Snow Patrol-Rocker liiert. 2014 verkündeten sie ihre Verlobung, jedoch lösten sie diese kurze Zeit später wieder auf.

Nach einer kurzen Trennung wurden sie aber wieder ein Paar und seitdem läuft es besser denn je, obwohl sie auf verschiedenen Kontinenten leben – McDaid lebt in London und Courteney in Los Angeles.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Courteney Cox (@courteneycoxofficial) am Feb 14, 2020 um 10:29 PST

„Wir haben unsere Verlobung aufgelöst“

Die Schauspielerin sprach mit der Zeitung ‚The Sun‘ über die damalige Zeit: „Wir haben unsere Verlobung aufgelöst und er ist nach England gezogen, dann sind wir wieder zusammengekommen, und es ist eigentlich besser als vorher.“ Jedoch sei die Fernbeziehung nicht leicht, besonders wegen der großen Distanz.

„Ja, es ist weit weg, aber ich liebe London… Der Flug nach Hause gefällt mir nicht, er ist lang, man kann nicht schlafen, ich hasse ihn, aber wir schaffen es einfach, dass es funktioniert. Er hat Zeit hier verbracht und dann gehe ich dorthin und wir versuchen, nicht mehr als zwei oder drei Wochen getrennt zu verbringen. Wir sind nicht verheiratet, aber für uns ist es Problem, wir sind OK. So oder so, was auch immer passiert, wir konzentrieren uns nur auf das Gute“, fügte die ‚Monica‘-Darstellerin hinzu.

Zwar ist Courteney mit ihren 55 Jahren 12 Jahre älter als Johnny, jedoch spielt das für sie mittlerweile keine Rolle mehr. Früher jedoch, so gibt sie zu, habe sie sich wegen des Altersunterschieds Sorgen gemacht.