Dienstag, 16. Januar 2018 12:09 Uhr

Cranberries: Ansturm auf Alben von Dolores O’Riordan

Nach dem völlig überraschenden Tod von Dolores O’Riordan steigen die Verkaufszahlen ihrer Platten in die Höhe. Die Cranberries-Sängerin verstarb am Montag (15. Januar) überraschend in London im Alter von nur 46 Jahren.

Cranberries: Ansturm auf Alben von Dolores O'Riordan

Foto: WENN.com

Für ihre Fans kam die Nachricht wie ein Schock. Viele kauften und luden sich direkt Singles und Alben der Musikerin herunter – was die Verkaufszahlen ihres letzten Albums und ihrer größten Hits durch die Decke steigen ließ. Das letzte Album der Band, ‚Something Else‘, stieg in den Amazon-Verkaufscharts von Platz 14.406 auf den sechsten Rang. Daneben finden sich unter den fünf Aufsteigeralben des Tages ganze vier Alben der Cranberries wieder.

Aber nicht nur für die Fans, sondern auch für ihre Bandkollegen Fergal Lawler, Noel und Mike Hogan kommt die Nachricht von O’Riordans Tod wie aus heiterem Himmel. Auf Twitter fassten die drei ihre Trauer in einem gemeinsamen Statement in Worte: „Wir sind am Boden zerstört über den Tod unserer Freundin Dolores. Sie war ein außergewöhnliches Talent und wir fühlen uns geehrt, dass wir seit 1989, als wir The Cranberries startete, Teil ihres Lebens sein durften. Die Welt hat heute eine wahre Künstlerin verloren. Noel, Mike und Fergal.“

Viele Kondolenzen im Netz

Viele Promis zollten der Verstorbenen in den sozialen Netzwerken kurz nach Bekanntwerden der Neuigkeiten Tribut. Die Band Kodaline twitterte: „Wir sind absolut schockiert, von dem Tod von Dolores O’Riordan zu hören! The Cranberries leisteten uns so viel Unterstützung, als wir vor einigen Jahren mit ihnen durch Frankreich tourten! Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden.“

Sänger Hozier postete auf Twitter ein Bild von Dolores, das sie in jungen Jahren zeigt, und schreibt: „Das erste Mal, als ich [ihre] Stimme hörte, war unvergesslich. Ich konnte nicht begreifen, wie eine Stimme in einem rockigen Umfeld so klingen konnte. Ich habe nie jemanden gehört, der seine Stimme so nutzte. Ich bin schockiert und traurig, von ihrem Tod zu hören, meine Gedanken sind bei ihrer Familie.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren