Daniela Büchner & Ennesto Monté: Megapeinliches TV-Interview

Daniela Büchner & Ennesto: Megapeinliches TV-Interview

Foto: TVNOW / 99pro media

26.01.2021 22:15 Uhr

Im November machten Daniela Büchner und Ennesto Monté ihre Beziehung öffentlich, jetzt gibt es die ersten Trennungsgerüchte. Sind die beiden etwa einfach viel zu verschieden?

Als Danni Büchner den Sex-Proll Ennesto Monté als ihren neuen Freund vorstellte, musste sie viel Kritik einstecken, schließlich wirken die beiden nicht nur auf den ersten Blick wie Tag und Nacht.

Erste Trennungsgerüchte

Doch in den letzten Wochen taten Ennesto und Daniela Büchner alles dafür, um die Glaubwürdigkeit ihrer Beziehung zu untermauern, planten sogar ihre Zukunft zusammen.

Vor wenigen Tagen gab es dann die ersten Trennungsgerüchte. Der Malle-Sänger veröffentlichte auf Instagram eine kryptische Nachricht, die viel Spielraum für Spekulationen ließ, doch eins ist sicher, nach Friede, Freude, Eierkuchen klangen diese Worte nicht:

„Manchmal sind es die Blicke, die uns Hoffnung geben, weiter zu machen. Jedoch habe ich keine Lust, so zu tun, als wäre alles perfekt und wir total glücklich wären. Ich dachte wir wären gleich, aber das sind wir bei weitem nicht. Wir sind weder glücklich, noch planen wir eine Hochzeit.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ennesto Monté (@ennesto.official)

Er prahlt, sie ist genervt

Zeichnete sich das angebliche Liebes-Aus schon vor einigen Tagen an? Danni war bei ihrem Ennesto in Deutschland und sie standen für ein Interview mit RTL gemeinsam vor der Kamera.

Dort war kaum zu übersehen, dass die beiden eigentlich gar nichts gemeinsam haben. Denn er ließ keine Situation aus, um vor der Kamera über sein ausschweifendes Sex-Leben zu prahlen und Danni rollte im Sekundentakt mit den Augen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ennesto Monté (@ennesto.official)

Ennesto über sein Sex-Leben

Ein Kostprobe gefällig? Auf die Frage, ob die beiden Pornos schauen, erklärt Danni, dass sie schon mal welche gesehen hat, Ennesto aber sagt: „Ich bin tatsächlich kein Fan davon. Ich werde da nichts besseres finden, was ich jeden Tag live erlebe.“

Auf die Frage, ob man schon einmal für Zärtlichkeiten bezahlt hat, kontert Monté: „Ich habe mich bezahlen lassen. Ein paar Mal, lange her. Das ist eine sehr lange Geschichte, ich war sehr freizügig, dann habe ich das mal ausprobiert. Die Kundschaft war ein bisschen Älter. Da habe ich gemerkt, dass das nichts für mich ist.“

Auf Instagram äußerte sich Ennesto bereits zu diesem Interview-Desaster und erklärte, das sei seine Art von Humor! Kurze Zeit später löschte er diese Story aber wieder. Und Danni? Die hüllt sich in Schweigen und rollt mit Sicherheit immer noch mit den Augen…

(TT)