Sonntag, 17. März 2019 11:31 Uhr

David Beckham am Boden zerstört, weil keines der Kids Fußballer werden will

David Beckhams Kinder hatten Schuldgefühle, als sie sich dazu entschlossen, keine Fußballerkarriere zu verfolgen. Wie seine Frau Victoria Beckham enthüllt, machten sich alle drei Söhne des Stars Sorgen, ihren Vater im Stich zu lassen, wenn sie dem Fußball den Rücken kehren würden.

David Beckham am Boden zerstört, weil keins der Kids Fußballer werden will

Foto: Lia Toby/WENN.com

„Alle drei Jungs hatten Verträge mit Arsenal. Brooklyn war der erste, der sagte, dass er nicht mehr spielen will. Und dann entschied Romeo, dass er auch nicht mehr wollte“, berichtet die Modedesignerin. Den Jungs sei es sehr schwer gefallen, ihren Papa zu enttäuschen. „Ich erinnere mich daran, wie Romeo im Bad saß und sehr aufgebracht wurde und sagte ‚Ich will Daddy nicht im Stich lassen.‘ Also sagte ich ihm, dass Daddy nur will, dass er glücklich ist“, erzählt Victoria.

Hoffnung liegt auf Harper

Ganz aufgegeben habe der 16-Jährige den Sport jedoch nicht. „Inzwischen spielt er Tennis. Jeden Tag“, erklärt die stolze Mutter gegenüber der Zeitung ‚Financial Times‘. Wie der Brite letztes Jahr gestand, war er tatsächlich am Boden zerstört, als er von der Entscheidung seiner Kinder erfuhr.

Quelle: instagram.com

Seine Hoffnungen setzt er nun auf Töchterchen Harper (7), die ein wahrer Fußballfreak sei. „Harper spielt jeden Sonntag und liebt es. Die Jungs spielen nicht und es ist herzzerreißend. Sie haben Talent, aber nun liegt es an Harper. Ich bin voller Enthusiasmus, wenn ich ihr zuschaue“, so David in der ‚Graham Norton Show‘.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren