Mittwoch, 25. Juli 2018 08:11 Uhr

Demi Lovato: Entwarnung nach Überdosis-Verdacht?

Demi Lovato wurde ins Krankenhaus eingeliefert – angeblich mit einer Überdosis. Die 25-Jährige wurde am Dienstag überraschend in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht, nachdem sie Symptome erlitt, die laut Polizeikräften von einer Überdosis kommen könnten.

Demi Lovato: Entwarnung nach Überdosis-Verdacht?

Foto: JRP/WENN

Das sagten die Beamten gegenüber der Nachrichtenseite ‚TMZ‘. Insider sagen, dass die ‚Sorry Not Sorry‘-Hitmacherin am Dienstagvormittag (24. Juli) von ihrem Zuhause in den Hollywood Hills in die Klinik gebracht wurde. Ihr aktueller Zustand ist der Öffentlichkeit noch nicht bekannt, allerdings ist bei Fans und Anhängern die Angst um Demi groß, da diese Jahrelang mit Suchtkrankheiten und Essstörungen zu kämpfen hatte.

Erst vor einem Monat hatte die Sängerin den Song ‚Sober‘ veröffentlicht, um die Sechs-Jahres-Grenze Trockenheit zu markieren, die sie zu dem Zeitpunkt erreicht hatte. Hoffentlich handelt es sich nun nicht um einen Rückfall. Allerdings sieht die Schauspielerin schon wieder relativ gesund aus.

Quelle: instagram.com

Neues Selfie auf Instagram?

Heute (25. Juli) postete sie bereits ein bearbeitetes Selfie von sich auf Instagram. Dem Hintergrund zu urteilen, könnte sie noch im Krankenhaus sein, aber trotzdem zeigt sie sich topgestylt und sieht gar nicht krank aus. Das Foto lässt sie zwar unkommentiert, aber dennoch will sie ihren Fans damit offenbar sagen: Mir geht’s gut.

Lovato weigerte sich laut TMZ, den Sanitätern zu sagen, was sie dazu gebracht hatte, eine Überdosis zu nehmen, und laut Strafverfolgungsbehörden seien in ihrem Haus keine Drogen beschlagnahmt wurden. Dem Bricht zufolge gebe es keine strafrechtliche Verfolgung. Nach Angaben von Behörden sei die Sängerin nicht kooperativ gewesen, als die Rettungssanitäter am Dienstagmorgen bei ihr zu Hause eintrafen. Quellen behaupteten, dass entgegen ersten Meldungen doch kein Heroin im Spiel gewesen sei.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren