Dienstag, 17. April 2018 08:37 Uhr

Demi Lovato: Familie in tiefer Trauer

Demi Lovatos Familie war nach ihrer Trennung von Wilmer Valderrama am Boden zerstört. Dianna De La Garza, die Mutter der ‚Cool For the Summer‘-Sängerin, geriet außer sich, als sie vom Beziehungsaus der Ex-Turteltauben erfuhr, da sie den Schauspieler wirklich gern hatte.

Demi Lovato: Familie in tiefer Trauer

Foto: Derrick Salters/WENN.com

„Er war einfach so liebenswürdig und fürsorglich – das ist er bis heute“, schwärmt Dianna bei ‚Millenial Hollywood‘. Die Gefühle des ehemaligen Paares seien bis heute ungebrochen: „Ich denkt, er liebt sie und sie liebt ihn. Ich glaube, Demi ist an einen Punkt angelangt, an dem sie ein paar Entscheidungen in ihrem Leben fällen wollte und als das passiert ist, hat es uns alle wirklich zerbrochen. Ich meine, wir waren einfach so bestürzt.“ Doch gleichzeitig weiß die besorgte Mama auch, dass ihre Tochter inzwischen erwachsen ist: „Es war ihr Leben und ich musste sie für sich selbst entscheiden lassen.“

Er bleibt der Traum-Schwiegersohn

Trotzdem ist sie dankbar, ihren Traum-Schwiegersohn noch „gelegentlich“ zu treffen: „Wir sehen ihn nicht sehr oft, aber wenn wir ihn sehen, dann ist es so, als ob sich nichts geändert hätte. Er ist einfach diese Art von Person.“

Dabei war Dianna anfangs gar kein großer Fan von Wilmer, da sie eifersüchtig auf ihn war und befürchtete, er könnte ihr Demi wegschnappen. Sie gesteht: „Ich will Zeit mit meiner Tochter verbringen und plötzlich muss ich sie mit [Wilmer] teilen. An einem Punkt sagte ich ‚Weißt du, ich mag dich, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich will, dass ihr zusammen seid‘.“

Doch der 38-Jährige habe schnell ihr Herz gewonnen: „Es ist unmöglich, ihn nicht zu mögen… Er ist einfach so sympathisch und so ein wundervoller Mensch.“ Die zwei Stars waren fast sechs Jahren in einer Beziehung, bevor sie sich im Juni 2016 trennten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren