Freitag, 9. März 2018 08:32 Uhr

Demi Lovato gesteht Fast-Rückfall

Demi Lovato fühlte sich auf der Met Gala 2016 so unwohl, dass sie fast einen Rückfall erlitten hätte. Die ‚Confident‘-Sängerin ist seit fast sechs Jahren trockene Alkoholikern und hat ihre Drogensucht sowie Essstörung, weshalb sie sich in die Entzugsklinik einwiesen ließ, überwunden.

Demi Lovato gesteht Fast-Rückfall

Foto: Universal Music

Doch wie sie nun auspackt, wollte sie vor zwei Jahren fast erneut zur Flasche greifen. Grund war, dass sie sich auf dem Glamour-Event unter den ganzen anderen Promis so fehl am Platz vorkam. „Ich hatte ein schreckliches Erlebnis“, gesteht Demi. „Dieser eine Promi war eine komplette B***h und in seiner Gesellschaft habe ich mich elend gefühlt. Es war sehr cliquenhaft. Ich erinnere mich, dass ich mich wo unwohl gefühlt habe, dass ich trinken wollte…“

Zum Glück traf die 25-Jährige die beste Entscheidung, die sie in diesem Moment hätte treffen können und ging vom Hollywood-Event aus direkt zu einem Treffen der Anonymen Alkoholiker.

Quelle: instagram.com

Obdachlose waren ihr näher

„Ich habe mich umgezogen, hatte aber immer noch meine Diamanten an – Millionen an Dollars von Diamanten bei einem AA-Treffen. Und ich habe mich besser mit den obdachlosen Leuten in diesem Meeting, die sich mit denselben Problemen wie ich herumschlagen mussten, identifizieren können als mit den Leuten auf der Met Gala“, offenbart die ‚Sorry Not Sorry‘-Künstlerin gegenüber ‚Billboard‘. Dort sei nämlich alles „fake“ und die Gäste wären nur darauf aus, „der Fashion-Industrie in den Hintern zu kriechen“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren