Die Pochers: Haben sie Claudia Obert „ausgeplündert“? Das sagen sie dazu

Die Pochers: Haben sie Claudia Obert "ausgeplündert"? Das sagen sie dazu

IMAGO / Future Image

08.02.2021 11:45 Uhr

Vor einigen Tagen zettelte Claudia Obert mit einem Instagram-Post einen großen Beef an. Denn sie berichtete von Promis "die meine Läden plündern" würden und meinte damit Oliver und Amira Pocher.

Dass die Pochers diesen Vorwurf natürlich nicht auf sich sitzen lassen wollen, ist selbstverständlich und schildern auf Instagram nun ihre Sicht der Dinge.

„Promis, die meine Läden plündern“

Aber was war genau vorgefallen? Claudia Obert, dafür bekannt nicht gerade auf den Mund gefallen zu sein, postete vor einigen Tagen in Bild von sich, Amira und Oliver Pocher und Jenny Elvers.

Was nach einem netten Beieinander aussieht, wird durch Claudias Bildunterschrift komplett verworfen: „Ich halte die Stellung und schwelge in Erinnerungen. Oli und seine Frau gehören zu den Top-Promis, wo man glücklich ist, wenn sie den Laden betreten. Die Kasse kennen sie nicht!“

Bitte was? Doch Claudia geht noch weiter ins Details und behauptet: „Dass das eigentlich geldwerter Vorteil ist – SCHEISS drauf – ich bin kein Spießer – ich reg mich nicht auf. Promis, die meine Läden plündern, das waren die Influencer von gestern.“ Was genau vorgefallen ist, gibt die Unternehmerin jedoch nicht preis…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Das sagt Oliver Pocher dazu

Kein Wunder, dass die Pochers über diesen Vorwurf gar nicht begeistert sind. In seiner Instagram-Story berichtet Comedian Oliver seine Sicht der Dinge.

„Wir waren aus Höflichkeit einmal in deinem Gurkenladen nach dem Auftritt auf der Messe und wollten gar nichts haben. Nachdem du uns angeboten hast, etwas mitzunehmen, dann aber doch abkassieren wolltest, sind wir gegangen“, so Pocher.

Und weiter: „Da muss ich jetzt nicht so tun, als wenn wir irgendwelche Influencer sind. Wir wollten gar nicht in ihren Laden, wir waren einfach nur nett. Aber vielleicht muss man einfach auch demnächst, wenn irgendwelche besoffenen, älteren Damen auf einen zukommen, einfach sagen, wir gehen in den Laden nicht rein. Das war ein Fehler von uns, haben wir jetzt gesehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Streit wegen einem Hosenanzug

In ihrem gemeinsamen Podcast „Die Pochers hier!“ schildern die beiden etwas ausführlicher von dem Tag in Claudias Laden. Demnach habe Claudia die beiden dazu eingeladen sie in ihrem Shop zu besuchen. Amira Pocher dürfe sich etwas aussuchen und Claudia wollte dafür ein Foto mit dem Paar machen.

Amira entschied sich für einen Hosenanzug. Oliver berichtet: „Für umsonst, kann man sich sagen, ‘OK, nehme ich mit‘. Aus Höflichkeit ist man da hingefahren. Sie wollte für die Schuhe Geld haben, aber dann haben wir gesagt, 200 Euro sind die nicht wert. Dann hast du den Hosenanzug mitgenommen.“ Dieser wurde laut den Pochers auch bezahlt.

Übrigens, der besagte Hosenanzug ist noch ungetragen, denn eigentlich fand Amira den gar nicht mal so gut, wie sie erklärt: „Ist ungetragen, hängt hier mit Preisschild im Schrank, war aber eh im Sale und Made in China.“

Das letzte Wort im dem Pocher vs. Obert Beef ist sicher noch nicht gesprochen…

(TT)