19.12.2019 10:26 Uhr

Dieter Bohlen motzt: „Glaubt doch die Scheiße nicht!“

imago images / Future Image

Dieter Bohlen kämpfte für Sylvie Meis. Der 65-Jährige sitzt bei RTL nicht nur von Anfang an in der Jury von ‚DSDS‘ oder ‚Das Supertalent‘, sondern repräsentiert diese Formate auch für viele der Zuschauer. Nun gestand er, dass er scheinbar auch hinter der Kamera einiges bei diesen Shows zu sagen hat.

Dass Sylvie Meis mit dem Produzenten und Juror beim ‚Supertalent‘ hinter dem Jury-Pult sitzen durfte hat sie ihm höchst persönlich zu verdanken. Als der Maestro in einem Interview mit dem ‚Ok‘-Magazin gefragt wurde, wie viel Einfluss er auf die Auswahl seiner Mit-Juroren hat, antwortete er: „Ich kann da sagen, was ich will.“

Ob seine Wünsche am Ende jedoch auch berücksichtigt werden, sei eine andere Sache. Als der Musiker dem Sender die schöne Blondine vorgeschlagen hatte, habe dieser zunächst jedoch Zweifel gehabt. „Sylvie, die wollte RTL damals eigentlich auch nicht, und nach gutem Zureden… dann war sie sieben Jahre bei RTL. Also das klappt manchmal ganz gut“, verriet Dieter Bohlen weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sylvie Meis (@sylviemeis) am Dez 7, 2019 um 10:34 PST

Kein Streit

Nachdem Sylvie Meis, die bereits mehrmals in der Jury der Talentshow war, in diesem Jahr nicht mehr dort zu sehen, wurden Gerüchte über ein Zerwürfnis der beiden laut. Dazu äußerte sich der TV-Star nun auf Instagram im Zuge seines eigens kreierten Formats „Dieters Tagesschau“.

„Am Ende des Jahres drehen einige voll durch. Fake News werden hier beseitigt“, schrieb er zu dem Clip, den er mit seinen Fans teilte. In diesem erklärte er zu Beginn: „Sylvie Meis und ich haben uns total zerstritten, sind Feinde fürs Leben? Glaubt doch die Schei** nicht. Wir haben Spaß auf der Bühne zusammen gehabt. Wir mögen uns total gern.“