Mittwoch, 7. August 2019 09:16 Uhr

Dieter Bohlen: So hat er Carina 2006 im Club kennengelernt

Foto: imago images / Rudolf Gigler

Viele Jahre war Dieter Bohlen (65) bekannt für seine zahlreichen Freundinnen, alle gleichen optischen Typs. Nun ist er seit 13 Jahren glücklich mit seiner Freundin Carina Walz (35) und scheint mit ihr zur Ruhe gekommen zu sein.

Dieter Bohlen: So hat er Carina 2006 im Club kennengelernt

Foto: imago images / Rudolf Gigler

Das Paar feierte nun Jahrestag ihres Kennenlernens und zur Feier des Tages verriet Dieter Bohlen wie er seine Carina damals kennenlernte. Es war ganz klassisch in einem Club auf Mallorca und der Musikproduzent versuchte es mit einem ganz simplen Spruch.

Im Club kennengelernt

Auf Instagram erzählt er: „Es war in Cala Ratjada, es war so zwei Uhr Nachts. Ich war in der Disco, ich stand an der Bar, umringt von vielen hübschen Mädchen und Freunden. Da kam die kleine Carina und stellte sich hin, lachte und bestellte ein Getränk. Ich hatte den wahnsinnigen Spruch drauf: ‚Hey, was willst du denn da gerade bestellen‘. Aber ihr seht, auch wenn man keinen besonderen Spruch drauf hat, kann es klappen.“

Quelle: instagram.com

Carina sagte über das Kennenlernen schon 2006 im Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung: „Ich holte mir nachts an der Bar im Club ,Physical‘ einen Wodka-Cola. Da stand auch Dieter. Er war umringt von Mädchenmassen, suchte aber nur Blickkontakt mit mir. Er fragte mich, wie ich heiße. Wir haben uns eine halbe Stunde locker unterhalten und dann aus den Augen verloren. Zwei Abende später trafen wir uns wieder an der Bar.“ Dann habe er sie zu einem Essen eingeladen: „Es war ein richtiges Candle-Light-Dinner und total romantisch. Wir aßen Rinderfilet und tranken Sekt auf Eis. Da hat es zwischen uns gefunkt.“

Nun sind Carina und Dieter also seit 13 Jahren glücklich liiert. Dazu gratulierte Bohlen auch auf Insta und schrieb: „Gestern Nacht vor 13 Jahren haben wir uns durch Zufall auf Mallorca kennengelernt. Zufälle bestimmen unser Leben ! Geht raus und findet auch Euer Glück. Zu Hause sitzen und warten bringt nichts.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren