Montag, 23. April 2018 21:40 Uhr

Dwayne Johnson: Social Media ist wie eine Beziehung

Dwayne Johnson vergleicht Social Media mit einer Beziehung. Der ‚Baywatch‘-Star kann auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram eine große Menge an Followern verzeichnen. Das Betreiben seiner Accounts bereite ihm unheimlichen Spaß, jedoch sei es auch nicht immer einfach.

Dwayne Johnson: Social Media ist wie eine Beziehung

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Der Schauspieler erklärt, dass es „eine seiner besten Entscheidungen“ gewesen sei, sein Leben online mit seinen Followern zu teilen. „Damit meine ich, dass es Fans Zugang zu mir erlaubt hat, der auf keiner anderen Plattform möglich ist. Meine Beziehung zu den Fans ist eine der wichtigsten, die ich habe, abgesehen von der Beziehung zu meiner Familie“, schildert der 45-Jährige.

Im Gespräch mit dem ‚Belfast Telegraph‘ fügt der Darsteller hinzu: „Für mich ist Social Media wie eine Beziehung und du musst sie wie jede Beziehung pflegen und daran arbeiten. Wenn du Mist baust, gibt es Memes von dir und du musst darüber lachen. Dann musst du einander unterstützen, motivieren und inspirieren und ein paar Späße miteinander machen. All diese Sachen zusammen machen die sozialen Netzwerke sehr wichtig für mich.“

Will seine Fans nicht enttäuschen

Seine Fans will ‚The Rock‘ also auf keinen Fall enttäuschen – das gilt auch für seine Filme. „Am Ende des Tages ist die wichtigste Sache für mich, sicherzustellen, dass die Leute das Kino glücklich verlassen, nachdem sie Geld für das Ticket, Popcorn, Getränke, Süßigkeiten und was auch immer ausgegeben haben“, berichtet Johnson.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren