Samstag, 17. März 2018 19:07 Uhr

Emily Blunt hält sich lieber fern. Und die hier auch

Social Media ist aus dem Leben der Stars nicht mehr wegzudenken. Trotzdem gibt es offenbar noch die ein oder andere seltene Promi-Spezies, die kein Interesse daran hat, ihr gesamtes Leben täglich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Emily Blunt hält sich lieber fern. Und die hier auch

Foto: FayesVision/WENN.com

Einige Musiker und Schauspieler besitzen nicht einmal einen Social-Media-Account und teilen nichts auf Twitter, Instagram oder Facebook. Darunter sind unter anderem Promis wie Jennifer Lawrence, Emma Stone und auch Emily Blunt.

Von der Schauspielerin sieht man so gut wie nie Selfies. In vergangenen Interviews erklärte die Britin, dass es einfach nichts für sie sei ihr Leben mit der Öffentlichkeit zu teilen. Es gäbe immerhin eine ganze Menge Fan-Accounts, die Bilder von der 35-Jährigen posten. Außerdem würde ihr Ehemann John Krasinski regelmäßig Fotos mit romantischen Bildunterschriften auf seinem Account posten. Offenbar reicht das dem „Girl on the Train“-Star schon vollkommen aus. „Soziale Medien haben die Landschaft verändert. Inzwischen wird fast nur noch Social Media als Währung zur Interaktion zwischen Menschen genutzt.“

Auch Scarlett Johansson will nicht

Sie sei davon überzeugt, dass ein Social-Media-Account nicht förderlich für ihre Projekte wäre. „Ich glaube ein Film lebt oder stirbt aufgrund von Mundpropaganda und aufgrund des Trailers“, erklärte sie. „Ich habe gesehen, dass Leute endlose Social-Media-Kampagnen machen, um ihre Filme zu bewerben. Aber ich sehe da keine großen Erfolge, die daraus resultieren.“ Blunt fügte hinzu: „Ich glaube fest daran, dass es meine Aufgabe ist, die Zuschauer davon zu überzeugen, dass ich jemand anderen spiele und zu viel Persönliches von mir preiszugeben ist etwas, mit dem ich mich nicht anfreunden kann.“

Bereits 2015 erzählte der Hollywood-Star, dass sie sich lieber fernhält vom Internet. „Ich bin wie ein Dinosaurier, was das betrifft.“ Und damit steht sie eben nicht alleine.

Schauspielerin Scarlett Johansson sagte 2011 dem „Interview“-Magazin: „Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen, als ständig Details aus meinem täglichen Leben mit der Welt zu teilen“. Jennifer Lawrence erklärte ihre Social Media-Abstinenz dem Sender „BBC“ so: „Ich werde mir nie Twitter zulegen. Ich bin auch nicht so gut darin, mit der ganzen Technologie. Ich kann auch nicht wirklich beim Thema E-Mails mithalten und da ist Twitter einfach noch viel undenkbarer.“

Und Jennifer Garner sagte dem „People“-Magazin: „Ich glaube nichts von dem was ich sage, würden die Leute sehen wollen. Es ist einfach am besten, dem ganzen gleich fernzubleiben.“

Übrigens: Ab 12. April ist Emily Blunt mit ihrem Göttergatten im Flüster-Thriller ‚A Quiet place‘ zu sehen! (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren