Mittwoch, 10. Januar 2018 14:00 Uhr

Erol Sander ist von Herzen erleichtert!

Die Anzeige wegen häuslicher Gewalt gegen Erol Sander wurde fallen gelassen (wir berichteten). Die Ex-Ehefrau des 49-jährigen Schauspielers hatte ihn wegen häuslicher Gewalt und Besitzes sowie Konsum von Marihuana angezeigt.

Erol Sander ist von Herzen erleichtert!

Der TV-Star beim Oktoberfest. Foto: ATP/WENN.com

Das erste Ermittlungsverfahren sei nun fallen gelassen worden. Der Illstrierten’Gala‘ erklärte Sander, der eigentlich Urçun Saliho?lu heißt: „Sieben Monate Leiden sind vorbei. Ich bin von Herzen erleichtert, dass die falschen Vorwürfe gegen mich entkräftet sind.“ Wegen des angeblichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss der ‚Mordkommission Istanbul‘-Darsteller nun nach einem Strafbefehl über 25.000 Euro strafen zahlen – obwohl alle Blut-, Haar- und Urinproben negativ ausgefallen seien.

Er will, dass es medial vorbei ist

„Die Vorwürfe wurden erhoben, um unserem Mandanten nach der Trennung von seiner Ehefrau Schaden zuzufügen“, heißt es in einer Anwaltsmitteilung. Zwar seien kleinste Mengen der Droge in der Wohnung des Ehepaares gefunden worden, ein Verfahren gegen Sander habe aber wohl mit einem Freispruch geendet. Gegen den Strafbefehl wolle Sander aber trotzdem nicht angehen, obwohl er seine Unschuld beteuert. Zu groß sei die Belastung für seine Familie. „Aus Rücksicht auf meine Familie und mein Umfeld wünsche ich mir nur, dass es endlich vorbei ist“, erklärt der Fernsehstar seine verständliche Entscheidung.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren